Achtung ! Wegen eines Fehlers wird derzeit der Studienbeitragsstatus und somit auch der Fortmeldungsstatus falsch angezeigt. An der Behebung des Fehlers wird gearbeitet. Wir danken für Ihr Verständnis!

251.694 Baudokumentation und -analyse am Einzelobjekt
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019W, UE, 3.0h, 3.5EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 3.0
  • ECTS: 3.5
  • Typ: UE Übung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage ein historisches Bauwerk auf seine Genese zu analysieren. Die Fähigkeit zur praktischen Anwendung der Methoden der Bauforschung erlaubt den Absolventen Aspekte wie Entwurfsintentionen, Bautechniken als auch Bauphasen und -prozesse zu untersuchen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

 Diese Lehrveranstaltung ist Teil von [SIQ!] Bauforschung.Denkmalpflege

 

Die Bauaufnahme-Objekte im WS 2019/20 sind die Ruinen zweier Tempelmausoleen an der Via Appia Antica.

Bei der Baudokumentation werden uns besonders bautechnische Details wie die verschiedenen Mauerwerke, das Bauen mit dem "römischen Beton" (opus caementitium) und Baustellenlogistik in der Antike etc. interessieren, in der Bauanalyse dann auch  architekturhistorisch relevante Fakten zu Themen wie "Bau- und Funktionstypologien", "Sepulkralarchitektur" (Nekropole, Mausoleum, Katakombe), "Leben und Tod an der Via Appia" u.v.m.

Methoden

gemeinsame Begehung zum ersten Verständnis des Objekts

selbstständiges Annähern durch analytisches Skizzieren

Erstellen von Arbeitsplänen durch Handaufmaß und tachymetrisches Aufmaß (in Kleingruppen unter Anleitung)

selbstständige Dokumentation des Status quo durch Anwendung diverser Analysewerkzeuge - von Skizze, Foto, Handaufmaß, Tachymeter, Fotoentzerrung bis hin zu Photogrammetrie und Laserscanning (gegliedert in Arbeitsbereiche für Kleingruppen unter Anleitung)

selbstständiges Erfassen relevanter Details, Befunde und Kartierungen (im Arbeitsbereich für Kleingruppenunter Anleitung)

gemeinsamer Vergleich mit historischen Bildquellen und Literatur + Diskussion

fortlaufende Besprechung der Analyse in Kleingruppen

Präsentation und Diskussion der Ergebnisse

Einarbeitung der Resultate in eine s.g. Bauaufnahmemappe zur Abgabe

 

 

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

Alle Termine zum Modul finden im Wintersemester am Mittwoch statt.

Für alle Termine gilt Anwesenheitspflicht!
 

Termine zu dieser Lehrveranstaltung werden über die LVA 251.691 Modul Baugeschichte Bauforschung kommuniziert.

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

gedruckte und digitale Abgabe der Bauaufnahmemappe mit Inhalt aller Analyseergebnisse

digitale Abgabe der Dokumentationsergebnisse und Planunterlagen entsprechend Formatvorlagen

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
02.10.2019 15:20 02.10.2019 15:35 31.10.2019 15:35

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

Erwartet werden Grundkenntnisse der skizzenhaften Architekturdarstellung und Plananfertigung

Erfahrung in Bauvermessung und Verschriftlichung von architektonischen Themen mit wissenschaftlicher Intention von Vorteil.

Vorlesungen und Übungen des Instituts für Kunstgeschchte, Bauforschung und Denkmalpflege

Begleitende Lehrveranstaltungen

Vertiefende Lehrveranstaltungen

Sprache

Deutsch