251.692 Modul Architektur- und Kunstgeschichte
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020W, VU, 8.0h, 10.0EC
TUWEL

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 8.0
  • ECTS: 10.0
  • Typ: VU Vorlesung mit Übung
  • Format der Abhaltung: Hybrid

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, aufbauend auf prominenten Themen der Architekturgeschichte und konkreten Forschungsaufgaben das breite Spektrum an terminologischen und methodischen Aspekten zu erkennen, die Fähigkeit zu wissenschaftlichen Fragestellungen und Argumentationsstrategien zu entwickeln, einen angemessenen Umgang mit Forschungsliteratur und Archivalien zu erlernen sowie die Kompetenz bei mündlicher und schriftlicher Präsentation zu verbessern. Das Modul versteht sich als Beitrag zu einer forschungsgestützten Lehre mit praxisnahem Anspruch.

Inhalt der Lehrveranstaltung

ACHTUNG: Die Anmeldung zum Modul wird zentral vom Dekanat eingerichtet, bitte beachten Sie die im TISS angegebenen Termine für die Anmeldung und Zuteilung. 

MODUL 2020/21 

Das Modul Architektur- und Kunstgeschichte widmet sich im Wintersemester 2020/21 dem österreichischen Barockarchitekten Johann Bernhard Fischer von Erlach (1656–1723). 

Das Seminar „Vertiefung Architekturgeschichte“ analysiert das theoretische und praktische Werk des österreichischen Hofarchitekten im Kontext der internationalen Barockbaukunst. Im Zentrum steht zum einen sein 1721 in Buchform publizierter „Entwurff Einer Historischen Architectur“, der erstmalige Versuch, bedeutende Bauwerke der Vergangenheit im Überblick darzustellen. Zum andern gilt das Interesse seinen Entwürfen und Bauten, die eine auffallend große typologische Breite aufweisen und exemplarisch betrachtet werden sollen (u. a. in Wien: Karlskirche, Hofbibliothek, Hofstallungen, Palais Trautson, Winterreitschule, Entwürfe für Schlösser, Lusthäuser und ephemere Bauten). Fragen zielen nicht nur auf das Verhältnis zwischen theoretischem und gebautem Werk, sondern haben auch die Auftraggeber und deren Repräsentationsvorstellungen zu berücksichtigen. Ein weiterer Diskussionspunkt soll sein, inwiefern Fischer von Erlachs Zitate historischer Architektur – siehe beispielsweise die Triumphsäulen vor der Karlskirche – auf spätere Konzepte der Postmoderne-Diskussion vorausweisen. 

Die Lehrveranstaltung „Projektseminar und Seminarwerkstatt“ ist auf das Vertiefungsseminar abgestimmt und soll den Modul-TeilnehmerInnen durch das gemeinsame Erarbeiten von Hintergrundwissen eine Vertiefung ermöglichen und ein Forum für gemeinsame Diskussionen zum heurigen Forschungsthema darstellen. Zusammen werden wir grundlegende Texte besprechen und im Rahmen von Exkursionen ausgewählte historische Architekturdarstellungen und -traktate in Archiven besichtigen. Darüber hinaus werden die Studierenden dabei begleitet, die Ergebnisse ihrer Arbeiten des Seminars „Vertiefung Architekturgeschichte“ auf Plakate zu übertragen und im Rahmen einer Plakatausstellung am Semesterende zu präsentieren. 

Ergänzend zu unserem Seminarangebot wollen wir in der Ringvorlesung „Aktuelle Tendenzen in der Architektur“ gemeinsam mit eingeladenen Expertinnen und Experten zeitgenössische Aspekte, denkmalpflegerische Fragen und aktuelle Forschungsfelder aufzeigen und diskutieren. 

In der modulbegleitenden Lehrveranstaltung „Methodologie und Terminologie“ werden grundlegende wissenschaftliche Arbeitsweisen, Fachtermini und Methodiken des Faches Kunstgeschichte vermittelt. Hierdurch werden die TeilnehmerInnen u.a. im Hinblick auf die im Vertiefungsseminar zu haltenden Referate und die zu schreibenden Hausarbeiten vorbereitend unterstützt.

Methoden

Exkursionen, Diskussionen, Referate, Seminararbeit, Plakaterstellung 

Prüfungsmodus

Schriftlich und Mündlich

Weitere Informationen

Die Anwesenheit bei der Auftaktveranstaltung des Moduls am Montag, den 05.10., 16:00–18:00 Uhr, HS 14A, ist Voraussetzung für die weitere Teilnahme am Modul. Die Veranstaltung wird via Zoom übertragen:

 

:::::::::::::::::::::::::::::::

Topic: 251.692 Modul Architektur- und Kunstgeschichte (VU 8,0) 2020W
Time: Oct 5, 2020 03:30 PM Amsterdam, Berlin, Rome, Stockholm, Vienna

Join Zoom Meeting
https://tuwien.zoom.us/j/98167426368?pwd=N1Nkdy96ZG5NNzVTUFVlRTZJQzNKdz09

Meeting ID: 981 6742 6368
Password: 5q410d92
One tap mobile
+4312535501,,98167426368#,,1#,76804381# Austria
+4312535502,,98167426368#,,1#,76804381# Austria

Dial by your location
+43 12 535 501 Austria
+43 12 535 502 Austria
+43 670 309 0165 Austria
+43 72 011 5988 Austria
Meeting ID: 981 6742 6368
Password: 76804381
Find your local number: https://tuwien.zoom.us/u/aAVIpS3FO

:::::::::::::::::::::::::::::::

 

Die Termine und Modalitäten der einzelnen Lehrveranstaltungen des Moduls entnehmen Sie bitte den jeweiligen TISS-Einträgen.

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mo.16:00 - 18:0005.10.2020HS 14A Günther Feuerstein LVA 251.692 Auftaktveranstaltung Modul

Leistungsnachweis

- Teilnahmepflicht

- Aktive Mitarbeit und Diskussionsbereitschaft

- Referate, Seminar- und Hausarbeiten sowie Plakatgestaltung für eine Ausstellung am Semesterende (in Kooperation mit der Universitätsbibliothek der TU Wien; nähere Infos folgen!)

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Master Modul 2020W14.09.2020 09:0028.09.2020 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vertiefende Lehrveranstaltungen

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch