234.138 Nachtragsmanagement
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2023S, SE, 2.0h, 2.0EC, wird geblockt abgehalten

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 2.0
  • Typ: SE Seminar
  • Format der Abhaltung: Hybrid

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage:

  • Anspruchsgrundlagen und Anspruchsvoraussetzungen für einen Nachtrag zu unterscheiden
  • grundlegende Definitionen des Nachtragsmanagements wiederzugeben
  • Risikosphäre eines Bauprojekts zu bestimmen
  • wesentliche Stufen eines Vergabeverfahrens zu beschreibe
  • Nachträge zu formulieren und zu berechnen
  • Judikatur zur ÖNORM B 2110 zu erklären
  • Methoden für die Ermittlung von Mehrkosten bei gestörtem Bauablauf zu erläutern

Inhalt der Lehrveranstaltung

In vier Theorieeinheiten werden die für das Nachtragsmanagement relevanten Grundlagen behandelt und die vertragsrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Auswirkungen von Veränderungen zwischen Bau-IST und Bau-SOLL untersucht. Im Rahmen einer Seminararbeit werden die Studierenden anschließend das erworbene Wissen anhand von praxisbezogenen Beispielen anwenden und das Ergebnis in Form von Nachtragsverhandlungen präsentieren.

GLIEDERUNG: - Vertragsarten - Arten von Leistungsänderungen - Behinderungen - Sphärenverteilung - Aufbau eines Nachtragsangebots - rechtliche und betriebswirtschaftliche Begründung

Methoden

Die Methoden zur Erreichung der Lernergebnisse sind:

  • Vorlesung mit Möglichkeit zur Fragestellung
  • Berechnung von Beispielen in den Vorlesungseinheiten
  • zusätzliches Selbststudium mit Hilfe des Skriptums 
  • Mitschrift vorgestellter Vorlesungsinhalte als Ergänzung zum Skriptum
  • Verfassung einer Seminararbeit

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

Bei diesem Seminar herrscht Anwesenheitspflicht. Die Kontrolle erfolgt am Beginn und am Ende eines Vortragsblocks! (--> max. 8 Unterschriften für das gesamte Seminar möglich) Ausnahme: Entschuldigungen wie im Arbeitsrecht. 

Für die Teilnahme am Seminar ist eine Anwesenheit am ersten Seminartag jedenfalls erforderlich! StudentInnen, die über TISS angemeldet sind und bei der ersten Anwesenheitskontrolle nicht anwesend sind, werden automatisch abgemeldet (Nachrücken der StudentInnen von der Warteliste).

Beurteilung:

- Schriftlicher Test mit max. 50 Punkten; es gibt einen Testtermin!  Für die Zulassung zur Seminararbeit ist ein positiver Test (≥ 25 Punkte) erforderlich!

- Seminararbeit mit max. 50 Punkten; das konkrete Thema wird nach dem Test bekannt gegeben.

- Minus 1,25 Punkte je fehlender Unterschrift (Anwesenheit). (Die Anwesenheit bei Block 1 – 3 wird beim schriftlichen Test berücksichtigt und die Anwesenheit bei Block 4 wird bei der Seminararbeit berücksichtigt.)

- Abgabegespräch

Um das Seminar positiv abzuschließen, müssen sowohl der schriftliche Test als auch die Seminararbeit positiv (jeweils ≥ 25 Punkte) abgeschlossen werden!

Mit der Anwesenheit am ersten Seminartag gilt die LVA als besucht, dh es wird in jedem Fall auch ein Zeugnis ausgestellt.

Terminliche und/oder inhaltliche Änderungen sind den Vortragenden vorbehalten!

Die Abhaltungsform der Vorlesung sowie der Prüfung können sich pandemiebedingt ändern.

Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: Leitfaden zum Umgang mit Plagiaten (PDF)

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mo.09:00 - 12:0024.04.2023Seminarraum AEEG-1 Vorlesung - Block 1
Mo.13:00 - 16:0024.04.2023Seminarraum AEEG-1 Vorlesung - Block 2
Mo.13:00 - 16:0001.05.2023Seminarraum AEEG-1 Vorlesung - Block 3
Mo.09:00 - 12:0012.06.2023Seminarraum AEEG-1 Vorlesung - Block 4
Mo.13:00 - 16:0012.06.2023Seminarraum AEEG-1 Abgabegespräch
LVA wird geblockt abgehalten

Leistungsnachweis

Schriftlicher Test und Seminararbeit mit Abgabegespräch

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
07.03.2023 08:00 30.04.2023 09:00 30.04.2023 09:00

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 505 Bauingenieurwissenschaften

Literatur

Das Skriptum wird voraussichtlich via TUWEL zur Verfügung gestellt. Nähere Informatonen folgen.

Vorkenntnisse

Es handelt sich um eine LVA für fortgeschrittene Studierende. Grundlegende Kenntnisse der Kalkulation und des Vertragsrechts aus den Bachelor Fächern VO Bauwirtschaft und Bauprojektmanagement (LVA Nr. 234.011 bzw. 234.994) und VO Kosten und Terminplanung (LVA Nr. 234.012) werden jedenfalls vorausgesetzt.

Vertiefte Kenntnisse aus den Master Fächern VU Kalkulation und Kostenrechnung (LVA Nr. 234.159) und SE Vertragsgestaltung und Vergabemanagement (LVA Nr. 234.165) sind von Vorteil.

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch