222.089 Technische Hydraulik AbgesagtDiese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2017W, VU, 1.5h, 2.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 1.5
  • ECTS: 2.0
  • Typ: VU Vorlesung mit Übung

Ziele der Lehrveranstaltung

Vermittlung von anwendungsorientierten Kenntnissen aufbauend auf den Grundlagen der Hydromechanik (Voraussetzung: Vorlesung Mechanik 1 und 2)

Inhalt der Lehrveranstaltung

Allgemeines Geschichte der Hydraulik, einfache bis komplexe Berechnungsansätze, hydraulisches Versuchswesen, Physikalische Eigenschaften des Wassers - Dichte, Wichte,Viskosität, Elastizität etc. Eigenschaften des ruhenden Wassers - hydrostatischer Druck, Grenzflächenspannung und Kapillarität, etc. Eigenschaften des bewegten Wassers - laminar - turbulent, strömend - schießend, Wellenausbreitung Hydrostatik - Wasserdruck auf beliebige Flächen, Auftrieb etc. Hydrodynamik Klassifizierung von Strömungen - Druckabfluss - Freispiegelabfluss, 1-,2-3- dimensional, stationär - instationär, gleichförmig - ungleichförmig, drehungsfrei - drehungsbehaftet (Wirbel) Verhalten realer Flüssigkeiten - laminar - turbulent, inkompressibel - kompressibel,reibungsfrei - reibungsbehaftet, kohärente Strukturen, Grenzschicht, Kavitation, Strömungswiderstand Rohrhydraulik - stationär, laminar - turbulent, Grundgleichungen, Fließformeln, Verluste, Teilfüllung instationär - Behälterausfluss, Regelarmaturen, Druckstoss, Wasserschloss, Pumpe Gerinnehydraulik - stationär, laminar - turbulent, Grundgleichungen, Fließformeln, Verluste, Strömen - Schiessen, Grenztiefe, Wechselsprung, Wasserspiegellagen instationär - Hochwasserabfluss, Schwall- und Sunk Kontrollbauwerke - Überströmte und unterströmte Bauwerke (Wehre, unterströmte Schützen, Durchlässe etc.) Übergangsbauwerke und Einbauten - Einläufe, Pfeiler, Rechen, Verzweigungen, Schwellen, Ausläufe etc. Abstürze und Tosbecken - Energieumwandlung Schussrinnen - Abflusszustände im Kopf-, Transport- und Energieumwandlungsbauwerk, Feststofftransport - Schleppspannung, Sickerströmungen, Sohlwasserdruck

Weitere Informationen

Die Vorlesung Technische Hydraulik wird zu Semesterbeginn vor der Vorlesung Konstruktiver Wasserbau gehalten. Im Zuge der Vorlesung ist ein Besuch des Labors vorgesehen, sowie die Erarbeitung von Berechnungsbeispielen geplant. Empfehlung: Besuch der Vorlesung vor weiterführenden Vorlesungen des gesamten Wasserbaues.

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Do.09:00 - 11:0014.12.2017 Wasserbaulabor, 1030 Wien, Adolf Blamauergasse 1-3Prüfungsvorbereitungsstunde zur Prüfung am 18.12.2017

Leistungsnachweis

Schriftlich und mündlich. Bei der Prüfung dürfen keine gerechneten Beispiele verwendet werden.

HINWEIS: In der Regel findet jeweils am Freitag (Vormittag) vor der Prüfung eine Fragestunde statt! (die genaueren Angaben werden für jeden Termin gesondert angekündigt).

LVA-Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über Gruppen-Anmeldung.

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 265 Bauingenieurwesen 2. Semestertrue
Lehrveranstaltung gehört zur Studieneingangs- und Orientierungsphase STEOP

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Sprache

Deutsch