Achtung ! Wegen eines Fehlers wird derzeit der Studienbeitragsstatus und somit auch der Fortmeldungsstatus falsch angezeigt. An der Behebung des Fehlers wird gearbeitet. Wir danken für Ihr Verständnis!

212.021 Betonbau
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019W, VO, 3.0h, 4.5EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 3.0
  • ECTS: 4.5
  • Typ: VO Vorlesung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage mechanische Modelle zur Erfassung des Tragverhaltens von einfachen Stahlbeton- und Spannbetonbauteilen unter Normalkraft-, Biegemoment-, Schub- und Torsionsbelastung an realitätsnahen Konstruktionen anzuwenden. Dadurch sind Sie in der Lage einfache Bauteile in Stahlbeton- oder Spannbetonweise zu dimensionieren und zu bemessen oder bestehende Tragwerke zu bewerten.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Nach einer Einführung (Bauen mit Beton, Baustoffe, Tragverhalten des Verbundwerkstoffes Stahlbeton, Sicherheitskonzepte) werden Nachweise im Gebrauchszustand und im Grenzzustand der Tragfähigkeit behandelt und die Zusammenhänge an Beispielen erläutert.

Methoden

Vorträge über die theoretischen Grundlagen sowie die Anwendung der mechanischen Modelle zur Bemessung im Betonbau.

Prüfungsmodus

Schriftlich

Weitere Informationen

Die Teilnahme an der mit der Vorlesung kombinierten Übungsveranstaltung (212.022) wird erwartet.

Den Terminplan und die Erläuterungen für die Vorlesung (212.021) und die Übung (212.022) finden Sie ab Semesterbeginn unter Unterlagen.

 

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Di.08:00 - 10:0001.10.2019 - 21.01.2020HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Mi.08:00 - 10:0002.10.2019 - 22.01.2020HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Betonbau - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Di.01.10.201908:00 - 10:00HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Mi.02.10.201908:00 - 10:00HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Di.08.10.201908:00 - 10:00HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Mi.09.10.201908:00 - 10:00HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Di.15.10.201908:00 - 10:00HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Mi.16.10.201908:00 - 10:00HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Di.22.10.201908:00 - 10:00HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Mi.23.10.201908:00 - 10:00HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Di.29.10.201908:00 - 10:00HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Mi.30.10.201908:00 - 10:00HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Di.05.11.201908:00 - 10:00HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Mi.06.11.201908:00 - 10:00HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Di.12.11.201908:00 - 10:00HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Mi.13.11.201908:00 - 10:00HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Di.19.11.201908:00 - 10:00HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Mi.20.11.201908:00 - 10:00HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Di.26.11.201908:00 - 10:00HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Mi.27.11.201908:00 - 10:00HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Di.03.12.201908:00 - 10:00HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER
Mi.04.12.201908:00 - 10:00HS 7 Schütte-Lihotzky KOLLEGGER

Leistungsnachweis

Schriftlich; Prüfungsdauer: 180 Minuten

Prüfungsordnung:

Die schriftliche Prüfung besteht aus einem theoretischen Teil und Berechnungsbeispielen. Für den positiven Abschluss der Prüfung müssen beide Teile positiv absolviert werden.

Im ersten Teil (Theorie und einfache Berechnungsbeispiele) sind keine Hilfsmittel (auch kein Taschenrechner) erlaubt. Die Antworten werden auf den ausgeteilten Angabeblättern eingetragen. Für diesen Teil wird lediglich ein Schreibgerät benötigt.

Im zweiten Teil (Berechnungsbeispiele), welcher nach Einsammeln des ersten Teils bearbeitet wird, darf ausschließlich das Vorlesungsskriptum (ab der Fassung Oktober 2013, ältere Ausgaben des Skriptums sind nicht zulässig) sowie der Eurocode 2 (in der aktuellen Fassung ÖNORM EN 1992-1-1 und ÖNORM B 1992-1-1) verwendet werden. Beiwerte aus dem nationalen Anhang dürfen in das Grunddokument (ÖNORM EN 1992-1-1) übertragen werden. Markierungen zur schnelleren Handhabung sind ebenso zugelassen. Das Übungsskriptum, Bautabellen oder ähnliche Werke, durchgerechnete Testbeispiele, "Kochrezepte" oder selbst verfasste Formelsammlungen sind nicht erlaubt. Für diesen Teil werden Schreibgeräte, Geodreieck und Taschenrechner benötigt.

Prüfungen

TagZeitDatumOrtPrüfungsmodusAnmeldefristAnmeldungPrüfung
Mo.15:00 - 19:0002.12.2019HS 18 Czuber schriftlich11.11.2019 08:00 - 28.11.2019 15:00in TISSSchriftliche Prüfung Betonbau
Do.08:00 - 12:0030.01.2020HS 13 Ernst Melan schriftlich16.01.2020 08:00 - 28.01.2020 08:00in TISSSchriftliche Prüfung Betonbau
Do.08:00 - 12:0030.01.2020HS 14A Günther Feuerstein schriftlich16.01.2020 08:00 - 28.01.2020 08:00in TISSSchriftliche Prüfung Betonbau
Do.08:00 - 12:0030.01.2020HS 7 Schütte-Lihotzky schriftlich16.01.2020 08:00 - 28.01.2020 08:00in TISSSchriftliche Prüfung Betonbau
Do.13:00 - 17:0019.03.2020HS 8 Heinz Parkus schriftlich27.02.2020 08:00 - 17.03.2020 13:00in TISSSchriftliche Prüfung Betonbau
Do.13:00 - 17:0007.05.2020HS 8 Heinz Parkus schriftlich09.04.2020 08:00 - 05.05.2020 13:00in TISSSchriftliche Prüfung Betonbau
Do.09:00 - 13:0024.09.2020HS 18 Czuber schriftlich03.09.2020 08:00 - 22.09.2020 09:00in TISSSchriftliche Prüfung Betonbau

LVA-Anmeldung

Nicht erforderlich

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 265 Bauingenieurwesen 5. SemesterSTEOP
Lehrveranstaltung erfordert die Erfüllung der Studieneingangs- und Orientierungsphase STEOP

Literatur

Ein Skriptum zur Lehrveranstaltung ist erhältlich und wird in einer der ersten Vorlesungseinheiten verkauft.

Vorkenntnisse

Curriculum E 033 265:

"Erwartete Vorkenntnisse:
Fachliche und methodische Kompetenzen: Kenntnisse der Inhalte der Module mit den allgemeinen und fachspezifischen Grundlagen
Kognitive und praktische Kompetenzen: Fähigkeit zur Ermittlung der Schnittgrößen in statisch bestimmten Systemen (Modul Baustatik), räumliches Vorstellungsvermögen
Soziale Kompetenzen und Selbstkompetenzen: Interesse an technischen Fragestellungen
Verpflichtende Voraussetzungen: Für die Lehrveranstaltungen dieses Moduls ist die erfolgreiche Absolvierung der StEOP erforderlich."

Begleitende Lehrveranstaltungen

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch