206.319 Mauerwerksingenieurwesen im Neubau
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020W, SE, 3.0h, 3.0EC, wird geblockt abgehalten

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 3.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: SE Seminar
  • Format der Abhaltung: Hybrid

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage statische- sowie erdbebensichere Bemessungen von Mauerwerksneubauten durchzuführen, beginnend bei den Grundlagen des Mauerwerkingenieurwesens mit Erklärung der Komponenten Block und Mörtel, bis hin zu einer kompletten Bemessung eine Gebäudes nach Eurocode 6 sowie Eurocode 8. Sie sind in der Lage, anhand eines praktischen Beispiels und unter Erläuterung der Grundzügen der Baudynamik, Varianten der verschiedenen Erdbebenbemessungsarten für Mauerwerksneubauten (vereinfachte Mauerwerksbauten, vereinfachtes Antwortspektrumverfahren, Antwortspektrumverfahren bis hin zur nichtlinearen Push-Over Methode) anzuwenden.Die Studierenden lernen zur Abrundung der Lehrveranstaltung Labormethoden zur Bestimmung der statischen sowie dynamischen Eigenschaften kennen. Sie bekommen einen Ausblick auf die künftige Entwicklung der Europäischen Normungslage auf diesem Gebiet.                                                                                                              

Inhalt der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung umfasst folgende Themenblöcke:

  • Mauerwerk allgemein (geschichtliche und geographische Entwicklung, Verbandsarten, Blockarten, Mörtelarten)
  • Statische numerische Bemessung von Mauerwerk
  • Statische Bemessung von Mauerwerk mit experimentellen Methoden im Labor
  • Dynamische Bemessung von Mauerwerk - Erdbeben (numerische Analysen)
  • Dynamische Bemessung von Mauerwerk - Erdbeben (experimentelle Analysen im Labor)
  • In Situ Versuche für Mauerwerksbau (experimentelle Analysen in Situ)
  • Ausblick auf die Europäische Normungslage

In der Übungsarbeit werden für ein vorgegebenes Bauwerk in Gruppenarbeiten Variantenstudien (Tragwerk und Detailkonstruktion) erstellt, statisch-konstruktiv berechnet und anschließend gemeinsam kritisch analysiert.

Methoden

Vortrag, Übungsarbeit 

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

 

Bei organisatorischen Fragen kontaktieren Sie bitte Frau Univ. Ass. Verena Hammerschmidt (verena.hammerschmidt@tuwien.ac.at)

Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: Leitfaden zum Umgang mit Plagiaten (PDF)

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Fr.08:00 - 16:0006.11.2020Seminarraum 222 Vorlesung
Mo.09:00 - 18:0009.11.2020Seminarraum 222 Vorlesung
LVA wird geblockt abgehalten

Leistungsnachweis

Anwesenheitspflicht und Seminararbeit

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
23.09.2020 08:00 12.11.2020 23:59 12.11.2020 23:59

Curricula

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

Vorkenntnisse aus Werkstoffe im Bauwesen, Mechanik und Baustatik sind erforderlich.
Vorkenntnisse aus Betonbau und Baudynamik sind erwünscht.

Vorausgehende Lehrveranstaltungen

Weitere Informationen

Sprache

bei Bedarf in Englisch