206.217 Werkstoffe und Methoden für die Bausanierung
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2018W, VO, 2.0h, 3.0EC, wird geblockt abgehalten

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VO Vorlesung

Ziele der Lehrveranstaltung

Vertiefung im Bereich der Bausanierung für die praktische Anwendung. Kenntnisse über Baustoffe und deren Eigenschaften, die insbesondere bei Sanierungen verwendet werden.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Es werden im einzelnen folgende Gebiete behandelt: Sanierung von Naturstein: Eigenschaften, Steinzerfall, Reinigung, Steinkonservierung Sanierung von Mauerwerk und Fassaden: Baustoffe für Mauerwerk und Fassaden, Wasseraufnahme, Schäden, Fassadenschutz, Sanierung von Sichtmauerwerk Betonsanierung: Schadensursachen, Schadensanalyse, vorbeugende Schutzmaßnahmen, Sanierung Risse, Hohlräume, Injektionen: Entstehung und Eigenschaften von Rissen, Rißüberbrückung, Injektionsmittel, Injektionsverfahren Sanierung von Brandschäden: Klassifikation von Brandschäden, Sanierung von Beton-, Stahl- und Holzbauwerken nach einem Brand Moderne Untersuchungs- und Meßverfahren für Baustoffe und Bauschäden: Röntgenbeugungsanalyse, Infrarotspektroskopie, Thermische Analyse, Thermographie, Endoskopie, Anwendungen auf historische Baustoffe

Weitere Informationen

Block im Labor des Instituts, 1030 Wien, Adolf Blamauergasse 1-3

Vortragende: Prof. DDr. Elmer Bölcskey, Prof. Dr.Ing. Ulrich Diederichs, Dr. Frank Weise

Vorlesungsplan im Kommunikationsbereich zum Download

 

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

schriftlich

Prüfungstermin wird im Laufe der Blockveranstaltung festgelegt

LVA-Anmeldung

Nicht erforderlich

Curricula

Literatur

Lehrunterlagen werden in der Vorlesung ausgegeben.

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch