206.192 Bruchmechanische Anwendungen im Bauwesen
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019S, VO, 2.0h, 3.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VO Vorlesung

Ziele der Lehrveranstaltung

Möglichkeiten der bruchmechanischen Prüfung und Bestimmung geeigneter charakteristischer Werkstoffkennwerte. Welche Ergebnisse können gewonnen werden, welche Werkzeuge stehen heute zur Verfügung und welche Daten sind notwendig um eine bruchmechanische Untersuchung zielorientiert durchzuführen. Der Hörer soll nach der Lehrveranstaltung fähig sein bruchmechanische Grundsätze bei einer laufenden Sicherheitsbewertung rißgefährdeter Bauteile und die entsprechenden Ergebnisse bei einer Schadensbewertung zielsicher zu verwenden, spezielle Beispiele: Schweißkonstruktionen und Druckgeräte.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Verhalten und Ausführung geschweißter Bauteile bei unterschiedlichen Beanspruchungen (vorwiegend ruhend, zyklische Beanspruchung), Ausführung geschweißter Druckgeräte, Einführung in die Bruchmechanik, Grundlagen und Begriffe der Bruchmechanik (linear elastisch und elasto-plastisch), genormte bruchmechanische Prüfverfahren und deren Ergebnisse, Verwendungsmöglichkeiten der Bruchmechanik im Bauwesen anhand von Beispielen (Stahl, Glas, Holz, usw.), Versagensmechanismen, Ermüdung, Ermittlung von Zeit und Dauerfestigkeit, Prüfen von Bauteilen, Betriebsfestigkeit.

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mi.13:00 - 15:0020.03.2019 Prechtlsaal, HauptgebäudeVorbesprechung

Leistungsnachweis

Schriftliche und mündliche Prüfung

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
20.03.2019 13:00 20.03.2019 15:00

Anmeldemodalitäten:

Vorbesprechung (im Prechtl Saal, Hauptgebäude, Karlsplatz 13) oder bei jedem der Lektoren

Curricula

Literatur

Skriptum: Graphisches Zentrum

Weitere Informationen

  • Anwesenheitspflicht!

Sprache

Deutsch