194.066 Optimierung von Legacy-Systemen - Lernen aus der Geschichte großer IT-Systeme und ihrer (Nicht-)Ablöse
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020S, VU, 2.0h, 3.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VU Vorlesung mit Übung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, sowohl bei der Entwicklung neuer Softwareprodukte Aspekte erkennen zu können, die negative Auswirkungen auf die Wartbarkeit und die Kosten über den gesamten Lebenszyklus von Software haben werden, als auch die Modernisierung/ Migrationsmöglichkeiten bestehender Softwaresysteme einschätzen zu können. Da eine kontinuierliche Datenbank-Performance während des gesamten Lebenszyklus von Softwareprodukten (auch nach Wartungseingriffen) essentiell für SLA-Erfüllung aus Anwenderperspektive ist, sind die Studierenden nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung darüber hinaus befähigt, Tuningpotential, insbesondere in relationalen Datenbanken, erkennen zu können.

Die Lehrveranstaltung gibt dabei einen Überblick über die Themengebiete Softwarewartung, Migration von Legacy-Systemen sowie Architektur- und Technologie-Trends im Bereich der Legacy-Systemmigration.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung beschäftigt sich u.a. mit folgenden Aspekten der Legacy-System-Modernization:  

- Grundlagen und Strategie der Legacy-System-Modernization
- Geschichte heutiger Legacy-Systeme (Mainframe, Midrange)
- Wesentliche Legacy-Technologien (COBOL, PL/I, Transaktionsmonitor/CICS, Terminal, Sequentielle Dateien, Relationale Datenbanken)
- Integration von Legacy-Technologien in moderne Service-orientierte Architekturen
- Tuning, insbesondere am Beispiel relationaler Datenbanken (z.B. Grundprobleme der Cost based Optimization in relationalen Datenbanken)  

Didaktisches Vorgehen:  In der Vorlesung werden die erforderlichen Fachgrundlagen vermittelt, es erfolgt eine Anleitung zur weiterführenden Recherche bei Vertiefungsbedarf und die Vorstellung von realen, großen Fallbeispielen.

Methoden

Die Vorlesung gibt einen Überblick über die Themengebiete Softwarewartung, Migration von Legacy-Systemen sowie Architektur- und Technologie-Trends im Bereich der Legacy-Systemmigration anhand von Fallbeispielen aus der Industrie. Es werden Übungsbeispiele ausgegeben und tw. gemeinsam ausgearbeitet, um ein tieferes Verständnis zu vermitteln.

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

AKTUELLE INFORMATIONEN:
Entsprechend des Maßnahmenkatalogs der Regierung ist die Präsenzlehre ab Mi, den 11.03. auszusetzen. Bitte melden Sie sich zur LVA hier in TISS an, damit wir Ihre Kontaktdaten haben
und Ihnen die Unterlagen zukommen lassen können. Sie können auch gerne eine mail an care4u@inso.tuwien.ac.at schicken, damit wir Sie auf die Vormerkliste nehmen und über die geeignete Informationsübermittlung informieren können.

Anwesenheitspflicht

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mi.17:00 - 19:0011.03.2020EI 4 Reithoffer HS ENTFÄLLT
Sa.09:00 - 12:0025.04.2020 Distance Learning via zoomOptimierung von Legacy-Systemen
Sa.09:00 - 12:0009.05.2020 Distance Learning via zoomOptimierung von Legacy-Systemen
Do.17:00 - 19:0014.05.2020 Distance Learning via zoomOptimierung von Legacy-Systemen
Sa.09:00 - 12:0020.06.2020 Distance Learning via zoomOptimierung von Legacy-Systemen

Leistungsnachweis

Anwesenheitspflicht bei den Blockvorlesungen. Die Benotung erfolgt basierend auf einer schriftlichen Übungsausarbeitung zum Prüfungstermin, wobei die Note durch aktive Mitarbeit in den Vorlesungsblöcken verbessert werden kann.

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
15.02.2020 08:00 25.03.2020 08:00 16.04.2020 08:00

Curricula

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Sprache

Deutsch