194.066 Optimierung von Legacy-Systemen - Lernen aus der Geschichte großer IT-Systeme und ihrer (Nicht-)Ablöse
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019S, VU, 2.0h, 3.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VU Vorlesung mit Übung

Ziele der Lehrveranstaltung

Weltweit werden jede Sekunde 1,1 Mio. COBOL Transaktionen pro Sekunde durchgeführt - aber nur 50.000 Google-Suchanfragen. Wesentliche Bereiche der modernen Gesellschaft, wie z.B. Aktienhandel, Banktransaktionen, Melderegister oder Steuerberechnung, werden mehrheitlich von Legacy-Systemen realisiert, die das Daten- und Funktionsfundament moderner Web-basierter Systeme darstellen. Diese COBOL, PL/I und RPG basierten Legacy-Systeme müssen noch über Jahrzehnte gewartet, erweitert und in neue moderne Anwendungsarchitekturen integriert werden.  
Lernen Sie in dieser Lehrveranstaltung Legacy-Technologien und ihre Spezifika kennen - aber lernen Sie darüber hinaus auch, welche Aspekte moderne Systemen mit Legacy-Systemen teilen. Vermittelt wird anhand von realen Projekt-Beispielen, wie Legacy-System-Modernization in der industriellen Praxis erfolgt - von der Strategiefindung bis zu ganz konkreten technischen Aspekten wie Codepage-Migration, Buffer-Overflows und Grundproblemen der Cost-based Optimization in relationalen Datenbanken.  
Darüber hinaus ist ein heute entwickeltes Softwaresystem jedenfalls auch ein in Zukunft zu wartendes und irgendwann abzulösendes Legacy-System - diese Lehrveranstaltung hilft Ihnen, etwaige Technologiesünden in eigenen Projekten zu vermeiden sowie auch die Historie hinter, manchmal nur scheinbar, neuen Konzepten der Software-Entwicklung besser zu verstehen.

Konkret beispielsweise auf Basis der Historie von Optimierungsstrategien für Abfragen relationaler Datenbanken. Eine relationale Abfragesprache wie SQL definiert nur, welche Daten im Resultat sein sollen, nicht aber, wie diese Daten am effizientesten zu ermitteln sind. Wie die Daten von der Datenbank gelesen, verknüpft und berechnet werden, wird im execution plan beschrieben. Das Ermitteln des möglichst besten execution planes ist Aufgabe des Optimizers. In aktuellen relationalen Datenbanken wird heute praktisch ausschließlich die cost based optimization verwendet. Dabei werden aus statistischen Informationen über die Daten Zugriffskosten berechnet. Der kostengünstigste Zugriffsplan wird dann gewählt. Diese cost based optimization hat jedoch ungelöste Schwächen und Spezialfälle, die anhand der verbreitesten kommerziellen relationalen Datenbank Oracle betrachtet werden. 

Inhalt der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung beschäftigt sich u.a. mit folgenden Aspekten der Legacy-System-Modernization:  

- Grundlagen und Strategie der Legacy-System-Modernization
- Geschichte heutiger Legacy-Systeme (Mainframe, Midrange)
- Wesentliche Legacy-Technologien (COBOL, PL/I, Transaktionsmonitor/CICS, Terminal, Sequentielle Dateien, Relationale Datenbanken)
- Integration von Legacy-Technologien in moderne Service-orientierte Architekturen
- Tuning, insbesondere am Beispiel relationaler Datenbanken (z.B. Grundprobleme der Cost based Optimization in relationalen Datenbanken)  

Didaktisches Vorgehen:  In der Vorlesung werden die erforderlichen Fachgrundlagen vermittelt, es erfolgt eine Anleitung zur weiterführenden Recherche bei Vertiefungsbedarf und die Vorstellung von realen, großen Fallbeispielen.

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mi.17:00 - 19:0013.03.2019EI 4 Reithoffer HS Vorbesprechung
Do.17:00 - 19:0028.03.2019EI 3A Hörsaal Optimierung von Legacy-Systemen
Sa.09:00 - 12:0006.04.2019EI 3A Hörsaal Optimierung von Legacy-Systemen
Sa.09:00 - 12:0004.05.2019EI 3A Hörsaal Optimierung von Legacy-Systemen
Do.17:00 - 19:0016.05.2019EI 3A Hörsaal Optimierung von Legacy-Systemen
Sa.09:00 - 12:0008.06.2019EI 3A Hörsaal Optimierung von Legacy-Systemen

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
16.02.2019 08:00 27.03.2019 08:00 18.04.2019 08:00

Curricula

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Sprache

Deutsch