188.329 Videoverarbeitung
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019W, VO, 1.0h, 1.5EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 1.0
  • ECTS: 1.5
  • Typ: VO Vorlesung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, wichtige Verfahren der Videoverarbeitung wie Filterung, Optical Flow, Stereoanalyse und Objektsegmentierung zu benennen, ihre Funktionsweise zu beschreiben und ihre Relevanz/Anwendbarkeit in Hinblick auf eine gegebene Problemstellung abzuschätzen. Darüber hinaus sind Studierende befähigt, ausgewählte Algorithmen der Videoverarbeitung unter Berücksichtigung des State-of-the-Art zu evaluieren und mit Referenzergebnissen zu vergleichen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

In dieser Lehrveranstaltung werden ausgewählte Teilprobleme der Videoverarbeitung behandelt. Dazu zählt die Schätzung von Bewegung (Optical Flow) und die Behandlung anderer Label-basierter Probleme (z.B. interaktive Segmentierung von Videoobjekten), Hochgeschwindigkeitsaufnahmen und 3D Video/TV (Stereoanalyse, 2D-3D Konvertierung, 3D Formate und Displays, 3D Filmproduktion).

In einem einführenden Vorlesungsteil werden wichtige grundlegende Begriffe der Bildverarbeitung kurz wiederholt, um auch TeilnehmerInnen mit geringen Vorkenntnissen die nötigen Voraussetzungen zu vermitteln. Im Hauptteil der Vorlesung wird aufbauend auf effizienten Methoden zur Videofilterung ein allgemeiner Ansatz zur Lösung mehrerer Label-basierender Probleme vorgestellt (Cost-Volume Filtering) und anhand des Beispiels der interaktiven Videoobjekt-Segmentierung besprochen. Die Vorlesung vermittelt einerseits formale Grundlagen der Videoverarbeitung (z.B. Optical Flow Gleichung), andererseits wird ein Schwerpunkt auf aktuelle Entwicklungen und Anwendungen - insbesondere 3D Video/TV - gelegt. Die anschauliche Vermittlung der Lehrinhalte mittels geeignetem Bild- und Videomaterial sowie Demonstrationen ist ein zentrales Anliegen der Vorlesung. Weiters werden ausgewählte Forschungsthemen kurz umrissen.

Die Vorlesung beschäftigt sich also unter anderem mit folgenden Fragen:

  • Wie kann man Bildverarbeitungsfilter für die Anwendung auf Videos erweitern?
  • Wie kann man ein Objekt aus einem Video ausschneiden und auf einen anderen Hintergrund koperien? Wie geht man dabei mit leicht transparenten Pixeln um?
  • Wie kann man Bewegung in einem Video erkennen/schätzen?
  • Wie werden 3D Filme erstellt?
  • Wie kann man aus einem 2D Video ein 3D Video generieren?
  • Wie funktioniert ein 3D Display?
  • Wie kann man zusätzliche 3D Ansichten erstellen?

Die Vorlesungsfolien werden nach jeder Vorlesungseinheit via TUWEL zur Verfügung gestellt. In der begleitenden Laborübung werden ausgewählte Inhalte in Kleingruppen erarbeitet und präsentiert.

Methoden

Der Frontalunterricht und die auf TUWEL zur Verfügung gestellten Vorlesungsfolien werden ergänzt durch geeignetes Videomaterial und Demos zur Veranschaulichung der Vorlesungsinhalte und aktueller Forschungsfragen. Webbasierte Evaluierungssysteme werden in der Vorlesung gemeinsam untersucht und diskutiert.

Prüfungsmodus

Schriftlich

Weitere Informationen

Die Vorbesprechung findet am 9.10.2019 um 11:00 im Hörsaal FAV 1 (Favoritenstraße 9-11, Erdgeschoß) statt. Bitte beachten Sie, dass in Hinblick auf den Übungs-Teil bei der Vorbesprechung Anwesenheitspflicht herrscht! Die weiteren Termine der Vorlesung lauten:  23.10., 30.10., 6.11., 13.11., 20.11., 27.11., 4.12. (Ersatztermine 11.12., 18.12.).

Die Lehrveranstaltung entspricht 1.5 ECTS (=38 Stunden), wobei 14 Stunden für die Vorlesungszeit und 24 Stunden für die Prüfungsvorbereitung veranschlagt sind.

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mi.11:00 - 13:0009.10.2019FAV Hörsaal 1 Vorbesprechung
Mi.10:00 - 12:0023.10.2019 - 29.01.2020FAV Hörsaal 2 Videoverarbeitung
Videoverarbeitung - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Mi.09.10.201911:00 - 13:00FAV Hörsaal 1 Vorbesprechung
Mi.23.10.201910:00 - 12:00FAV Hörsaal 2 Videoverarbeitung
Mi.30.10.201910:00 - 12:00FAV Hörsaal 2 Videoverarbeitung
Mi.06.11.201910:00 - 12:00FAV Hörsaal 2 Videoverarbeitung
Mi.13.11.201910:00 - 12:00FAV Hörsaal 2 Videoverarbeitung
Mi.20.11.201910:00 - 12:00FAV Hörsaal 2 Videoverarbeitung
Mi.27.11.201910:00 - 12:00FAV Hörsaal 2 Videoverarbeitung
Mi.04.12.201910:00 - 12:00FAV Hörsaal 2 Videoverarbeitung
Mi.11.12.201910:00 - 12:00FAV Hörsaal 2 Videoverarbeitung
Mi.18.12.201910:00 - 12:00FAV Hörsaal 2 Videoverarbeitung
Mi.08.01.202010:00 - 12:00FAV Hörsaal 2 Videoverarbeitung
Mi.15.01.202010:00 - 12:00FAV Hörsaal 2 Videoverarbeitung
Mi.22.01.202010:00 - 12:00FAV Hörsaal 2 Videoverarbeitung
Mi.29.01.202010:00 - 12:00FAV Hörsaal 2 Videoverarbeitung

Leistungsnachweis

Bei der schriftlichen Prüfung wird das Verständnis der in der Lehrveranstaltung besprochenen Methoden und Algorithmen mittels textureller Beschreibungen, Formeln, Skizzen, Pseudocode etc. überprüft.

Prüfungen

TagZeitDatumOrtPrüfungsmodusAnmeldefristAnmeldungPrüfung
Mi.10:00 - 12:0029.01.2020FAV Hörsaal 1 schriftlich23.10.2019 10:00 - 27.01.2020 12:00in TISSPrüfung - Termin 1
Mo.10:00 - 12:0002.03.2020FAV Hörsaal 1 schriftlich30.01.2020 10:00 - 28.02.2020 12:00in TISSPrüfung - Termin 2
Mi.10:00 - 12:0024.06.2020FAV Hörsaal 1 schriftlich05.03.2020 10:00 - 19.06.2020 14:00in TISSPrüfung - Termin 3

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
05.09.2019 00:00 01.11.2019 23:59 01.11.2019 23:59

Curricula

Literatur

Die Vorlesungsfolien und weitere Unterlagen werden via TUWEL zur Verfügung gestellt.

Vorkenntnisse

Für die Teilnahme an der Lehrveranstaltung sind grundlegende Kenntnisse der Bildverarbeitung nötig. Derartige Kenntnisse werden beispielsweise in einschlägigen Lehrveranstaltungen des Bakkalaureatsstudiums Medieninformatik (z.B. VL 183.126) vermittelt. Zusätzlich werden in einem einleitenden Vorlesungsabschnitt wichtige derartige Grundlagen nochmals in komprimierter Form vermittelt. Ergänzt durch entsprechende Eigeninitiative sollte damit auch "Quereinsteigern" ein erfolgreicher Besuch der Lehrveranstaltung ermöglicht werden.

Begleitende Lehrveranstaltungen

Vertiefende Lehrveranstaltungen

Weitere Informationen

Sprache

Englisch