Achtung ! Wegen eines Fehlers wird derzeit der Studienbeitragsstatus und somit auch der Fortmeldungsstatus falsch angezeigt. An der Behebung des Fehlers wird gearbeitet. Wir danken für Ihr Verständnis!

184.188 Nichtmonotones Schließen
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2018W, VU, 2.0h, 3.0EC, wird geblockt abgehalten

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VU Vorlesung mit Übung

Ziele der Lehrveranstaltung

Der Student erhält einen vertiefenden Einblick in die Methoden des nichtmonotonen Schließens.

Didaktisches Vorgehen:

  • Vorlesungsteil mit Frontalvortrag
  • Übungsteil: Bearbeitung von einfachen Aufgabenstellungen durch Studierende (z.B. in der Vorlesung präsentierte Beweisskizze fertig machen); Ausarbeitung eines Vortrags inkl. Literaturrecherche.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Nichtmonotones Schließen umfaßt die Analyse und Formalisierung von rationalen Schlüssen. Solche Schlüsse sind dadurch charakterisiert, daß Aussagen hergeleitet werden, die zwar bezüglich des momentanen Wissensstandes plausibel erscheinen, aber bei Erhalt genauerer Informationen sich als falsch herausstellen können (daher der Name "nichtmonoton"!). Im täglichen Leben sind wir mit Ähnlichem konfrontiert: Es existiert kaum eine Situation, in der wir alle relevanten Informationen besitzen, trotzdem sind wir in der Lage "rasch" Entscheidungen zu treffen. Klassische Logik besitzt nicht die Eigenschaft der Nicht-Monotonie. Wenn sich eine Aussage aus einem gewissen Wissensstand herleiten läßt, kann man diese Aussage auch bei jedem Anwachsen dieses Wissenstandes herleiten (schlimmstenfalls wird das Wissen inkonsistent). Rationale Schlüsse versuchen die Konsistenz zu erhalten.

Nichtmonotone Logiken wurden Anfang der Achziger Jahre des 20. Jahrhunderts postuliert und stellen eine wichtige Basis zur Realisierung wissensbasierter Systeme dar. Weiters stehen Nichtmonotone Logiken in einem engen Zusammenhang zu gewissen Semantiken des logischen Programmierens mit negation-as-failure.

In dieser Vorlesung werden die wichtigsten Nichtmonotonen Logiken besprochen, wobei der Schwerpunkt auf der Default Logik und der Autoepistemischen Logik liegt.

Weitere Informationen

Achtung:

  • keine VO am 13.12.!

ECTS breakdown: 3 ECTS = 75 Hours

  • Lecture 15h
  • Lecture introduction 0.5h
  • Solving the exercises 10h
  • Preparing the presentation 20h
  • Presentation of exercises solutions and talks 9h
  • Preparation for exam 20h
  • Oral exam 0.5h

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Do.16:00 - 19:0008.11.2018 - 06.12.2018Kleiner Schiffbau Lecture
Do.16:00 - 19:0020.12.2018 - 31.01.2019Kleiner Schiffbau Lecture
Nichtmonotones Schließen - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Do.08.11.201816:00 - 19:00Kleiner Schiffbau Lecture
Do.22.11.201816:00 - 19:00Kleiner Schiffbau Lecture
Do.29.11.201816:00 - 19:00Kleiner Schiffbau Lecture
Do.06.12.201816:00 - 19:00Kleiner Schiffbau Lecture
Do.20.12.201816:00 - 19:00Kleiner Schiffbau Lecture
Do.10.01.201916:00 - 19:00Kleiner Schiffbau Lecture
Do.17.01.201916:00 - 19:00Kleiner Schiffbau Lecture
Do.24.01.201916:00 - 19:00Kleiner Schiffbau Lecture
Do.31.01.201916:00 - 19:00Kleiner Schiffbau Lecture
LVA wird geblockt abgehalten

Leistungsnachweis

  • exercises
  • presentation
  • oral exam

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
03.10.2018 16:00 02.12.2018 18:00 02.12.2018 23:30

Anmeldemodalitäten:

TISS Ort: Web

Gruppen-Anmeldung

GruppeAnmeldung VonBis
Exercise Group11.11.2018 23:5502.12.2018 22:00

Curricula

Literatur

Slides are available for download.

Vorausgehende Lehrveranstaltungen

Begleitende Lehrveranstaltungen

Vertiefende Lehrveranstaltungen

Sprache

Englisch