182.057 Distributed Real-Time Systems Engineering

2006S, LU, 2.0h, 2.0EC, wird geblockt abgehalten

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 2.0
  • Typ: LU Laborübung

Ziele der Lehrveranstaltung

Diese Lehrveranstaltung ist eine Pflichtlehrveranstaltung im Magisterstudium der „Technischen Informatik“ und Wahlfach in den Bakkalaureats-Studien „Technische Informatik“ und „Wirtschaftsingenieurwesen Informatik“. Sie dient als Laborübung zur gleichnamigen Vorlesung. Lehrinhalt ist die Entwicklung verteilter Echtzeitsysteme anhand des zeitgesteuerten Kommunikationsprotokolls TTP/C. Zentrale Grundlage verteilter Echtzeitsysteme ist die Kommunikation zwischen verteilten Komponenten. Hierbei ist, neben den Anforderungen Fehlertoleranz und garantiertes Echtzeitverhalten, die Entkopplung des Zeitverhaltens (temporal firewall) von besonderer Bedeutung. Die Entkopplung stellt sicher, dass bei der Integration einzelner Komponenten keine unerwünschten Seiteneffekte auftreten. Daher wurde das fehlertolerante, zeitgesteuerte Kommunikationsprotokoll TTP/C (Time Triggered Protocol) ausgewählt. Die Übertragung von Nachrichten erfolgt redundant und wird von Fehlererkennungsmechanismen im Zeit- und Wertebereich unterstützt. Außerdem generiert das Protokoll eine systemweite, global synchronisierte hochgenaue Zeitbasis.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Inhalte dieser Lehrveranstaltung sind das Protokoll TTP/C, Real-Time Linux, die Entwicklung verteilter Anwendungen, Matlab/Simulink, und automatische Codeerzeugung.

Vortragende Personen

Institut

LVA-Anmeldung

Nicht erforderlich

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
No records found.

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Sprache

Deutsch