Achtung ! Wegen eines Fehlers wird derzeit der Studienbeitragsstatus und somit auch der Fortmeldungsstatus falsch angezeigt. An der Behebung des Fehlers wird gearbeitet. Wir danken für Ihr Verständnis!

166.659 Partikelmesstechnik
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019W, VO, 1.0h, 1.5EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 1.0
  • ECTS: 1.5
  • Typ: VO Vorlesung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage Partikelkollektive hinsichtlich ihrer Größenverteilung, Morphologie und Geschwindigkeitsverteilung vermessen zu können und die dafür verwendeten Meßgeräte einen wertenden Vergleich zu unterziehen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Simultan zur industriellen Entwicklung ergibt sich bei vielen verfahrenstechnischen Prozessen die Notwendigkeit, in Gasen und Flüssigkeiten dispergierte Partikel hinsichtlich ihrer Morphologie und Größenverteilung meßtechnisch zu erfassen und entsprechend zu beurteilen. In dieser Spezialvorlesung wird nun ein Überblick über die wichtigsten Partikelmeßverfahren gegeben. Es können dazu folgende Lehrinhalte konkretisiert werden: a) Darstellung von Partikelverteilungen (Partikelmerkmale, Mengenarten, Verteilungsfunktionen, Verteilungsparameter, spezifische Oberfläche, Approximationsfunktionen,...) b) Probenahme aus Gas-Feststoff-Strömungen ( Meßanordnung, Absaugbedingungen, Fehlerabschätzung, Absaugsonden, Meßstrategie,...) c) Abscheidende Verfahren zur Partikelgrößenanalyse (Filterverfahren, Planfilterkopfgeräte, Impaktoren, Kaskadenimpaktoren, Zykladen,...) d) Mobilitätsanalysatoren (Partikelaufladungsmechanismen, gerätetechnische Realisierung von Platten- und Zylindermobilitätsanalysatoren,...) e) Optische Partikelmeßmethoden (Extinktions- und Streulichtmessung am Partikelkollektiv, Transmissionsphotometrie, Mie-Theorie, optische Partikelzähler, Streulichtsensoren,...) f) Laser-Beugungsspektrometrie (physikalische Grundlagen, Messung und Auswertung von Beugungsspektren,...) g) Bildanalytische Partikelcharakterisierung (von bspw. Fasern) h) Particle - Image - Velocimetry (PIV) und Laser- bzw. Phasen - Doppler - Anemometrie (LDA, PDA)

Methoden

Durch die Diskussion von Fallbeispielen wird eine möglichst effiziente Meßmethode zur Charakterisierung von Teilchenschwärmen erarbeitet.

Prüfungsmodus

Mündlich

Weitere Informationen

Arbeitsunterlagen werden zur Verfügung gestellt. Vorlesungstermine: jeweils im Seminarraum BA 02B.

DON 12.12.2019, 14:00-16:00, BA 02B (Beginn der Vorlesung)

DON 09.01.2020, 14:00-16:00, BA 02B

DON 16.01.2020, 14:00-16:00, BA 02B

DON 23.01.2020, 14:00-16:00, BA 02B

DON 30.01.2020, 10:00-12:00, BA 02B (letzte Vorlesung)

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Do.14:00 - 16:0012.12.2019 - 23.01.2020Seminarraum BA 02B Partikelmeßtechnik
Do.10:00 - 12:0030.01.2020Seminarraum BA 02B Partikelmeßtechnik
Partikelmesstechnik - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Do.12.12.201914:00 - 16:00Seminarraum BA 02B Partikelmeßtechnik
Do.09.01.202014:00 - 16:00Seminarraum BA 02B Partikelmeßtechnik
Do.16.01.202014:00 - 16:00Seminarraum BA 02B Partikelmeßtechnik
Do.23.01.202014:00 - 16:00Seminarraum BA 02B Partikelmeßtechnik
Do.30.01.202010:00 - 12:00Seminarraum BA 02B Partikelmeßtechnik

Leistungsnachweis

Durch gemeinsame Diskussionen soll die zweckmäßigste Methode zur Charakterisierung von Partikelschwärmen erarbeitet werden.

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
02.09.2019 08:00 28.11.2019 08:00 28.11.2019 08:00

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 473 Verfahrenstechnik

Literatur

Es wird ein Skriptum bereitgestellt.

Sprache

Deutsch