166.182 Schüttguttechnik
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2021W, VO, 2.0h, 3.0EC, wird geblockt abgehalten

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VO Vorlesung
  • Format der Abhaltung: Distance Learning

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage Schüttgüter (Pulver) zu charakterisieren und die Handhabung beim Fördern, Lagern und Dosieren zu beschreiben. Insbesondere sollen Studierende in der Lage sein eine Dimensionierung eines Silos durchzuführen zu können. Es sollen umfassende Kenntnisse zum Betrieb eines Silos und Möglichkeiten zur Vorbeugung und Beseitigung von Fließproblemen, zB. Brücken- und Schachtbildung, zu kennen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

In verfahrenstechnischen Prozessen wo Partikelsysteme (schüttgutförmige Stoffe) behandelt werden, spielt das Bewegungsverhalten bzw. Fließverhalten dieser Stoffe (Transport und Lagerung) eine große Rolle. Das Fließverhalten von Flüssigkeiten wird durch die Gesetze der Strömungsmechanik beschrieben. Für kompakte feste Körper gilt die Festkörpermechanik. Schüttgüter sind dazwischen anzuordnen und werden hinsichtlich ihres Fließverhaltens durch die Schüttgutmechanik beschrieben. In dieser Vorlesung werden die Grundlagen zur Schüttgutmechanik gebracht und die grunsätzlichen Vorgehensweise zur Silodimensionierung beschrieben.Darüber werden Aspekte beim Betreiben eines Silos (z.B. Befüllen, Dosieren, Explosionsschutz) sowie konstruktive Möglichkeiten betrachtet, um grundlegende Fließprobleme (zB. Brückenbildung, Schachtbildung) erkennen, beschreiben und lösen zu können.

 

Methoden

Der Inhalt der Lehrveranstalung zielt im wesentlichen auf die Grundlagen der Schüttgutmechanik und deren Anwendung zur verfahrenstechnischen Bunkerauslegung und Siloauslegung aus. Zunächst werden Grundlagen der Schüttgutmechanik, zur Beschreibung der Fließeigenschaften von Pulvern und Schüttgütern, ausgehend von der Festkörpermechanik, erarbeitet. Das Messen und die experimentelle Vorgehensweise bei der Bestimmung von charakteristischen Schüttguteigenschaften mittels Schergeräten wird betrachtet.

Anhand der Theorien und Arbeiten von Jenike wird auf die Dimensionierung der Silohöhe, Silotrichterneigung und Trichterausflussöffnung erarbeitet. Anhand ausgewählter Themen werden Probleme beim Befüllen, bei der Lagerung, beim Dosieren erläutert und Kenntnisse zum Erkennung und Lösen von Fließproblemen (z. B. Schachtbildung) vermittelt. Darüber hinaus werden aktuelle Arbeiten zum Betrieb eines Silos bzw. im Umgang mit Schüttgütern diskutiert (zB. Füllstandsmessung, CFD-Simulation, Explosionschutz...).

Prüfungsmodus

Mündlich

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Do.14:00 - 17:0013.01.2022 - 27.01.2022 Online (LIVE)Vorlesung
Fr.14:00 - 17:0014.01.2022 - 21.01.2022 Online (LIVE)Vorlesung
Schüttguttechnik - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Do.13.01.202214:00 - 17:00 OnlineVorlesung
Fr.14.01.202214:00 - 17:00 OnlineVorlesung
Do.20.01.202214:00 - 17:00 OnlineVorlesung
Fr.21.01.202214:00 - 17:00 OnlineVorlesung
Do.27.01.202214:00 - 17:00 OnlineVorlesung
LVA wird geblockt abgehalten

Leistungsnachweis

Die Beurteilung des erworbenen Wissens der Studierenden erfolgt im Rahmen einer mündlichen/schriftlichen (abhängig von der Anzahl der TeilnehmerInnen) Prüfung, bei der Fragen aus dem Stoffinhalt zu beantworten sind.

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
02.08.2021 00:00 13.10.2021 22:00 13.10.2021 12:00

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 473 Verfahrenstechnik

Literatur

Unterlagen werden im TUWEL-Kurs bereitgestellt bzw. siehe "Unterlagen". Das Lehrbuch "Pulver und Schüttgüter" (Schulze, D., 2019) für die LV sollte auf der TU-Bib online verfügbar sein - Zugriff am Campus oder über VPN (https://catalogplus.tuwien.at/permalink/f/8agg25/TN_cdi_springer_books_10_1007_978_3_662_58776_8)

Vertiefende Lehrveranstaltungen

Sprache

Deutsch