166.119 Gebrauchsgegenstände in der Lebensmittelchemie
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020S, VO, 1.0h, 1.5EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 1.0
  • ECTS: 1.5
  • Typ: VO Vorlesung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, die Bedeutung der Verpackung für die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu beurteilen, Innovationen auf ihre Sinnhaftigkeit einzuschätzen und die ökologischen Aspekte beim Verpacken von Lebensmitteln zu bewerten.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Verpackungsmaterialien, Geschirre, Geräte aus Metall, Kunststoffen, Holz, Papier, Pappe, Keramik, glas, Email. Migrationsproblematik bei der Lebensmittelverpackung, Wechselwirkungen zwischen Verpackung und Lebensmittelinhaltsstoffen, toxische migrierende Substanzen und ihre analytische Erfassung. Einfluss der Verpackung bei der Lagerung der Lebensmittel, mikrobiologische Probleme beim Verpacken (aseptisches Verpacken). Gesetzliche Bestimmungen. Ökobilanzen beim Vergleich verschiedener Verpackungssysteme. Aktive Verpackungen. Reinigungs- und Desinfektionsmittel. Farben, Lacke, Anstrichmittel. Spielwaren, Malfarben, Scherzartikel, Textilien.

Methoden

Vortrag mit Power Point-Präsentation und Diskussion von aktuellen Problematiken.

Prüfungsmodus

Mündlich

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

Mündliche Prüfung.

LVA-Anmeldung

Nicht erforderlich

Curricula

Literatur

Ein Skriptum zur Lehrveranstaltung ist erhältlich. Download TUWIS++ A. Montag: Bedarfsgegenstände, Behr s Verlag N. Buchner: Verpackung von Lebensmitteln, Springer Verlag O.G. Piringer: Verpackungen für Lebensmittel, VCH L.W. Kroh (Hrsg.): Analytik von Bedarfsgegenständen, Behr s Verlag

Vorkenntnisse

Grundkenntnisse in organischer Chemie, Lebensmittelchemie und Materialwissenschaften.

Sprache

Deutsch