159.808 Verfahrenstechnik Labor
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2021W, LU, 6.0h, 9.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 6.0
  • ECTS: 9.0
  • Typ: LU Laborübung
  • Format der Abhaltung: Distance Learning

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage mit Hilfe von Laborapparaturen Kennwerte zu ermitteln, welche man zur Auslegung von verfahrenstechnischen Großanlagen benötigt, damit wird u.a. die praktische Umsetzung theoretischer Sachverhalte der Verfahrenstechnik verdeutlicht.

Inhalt der Lehrveranstaltung

An Hand ausgewählter Apparaturen werden praktische Anwendungen verfahrenstechnischer Grundoperationen behandelt: Zerkleinern und Teilchengrößenanalyse, Mischen und Rühren, Zentrifugieren, Filtration, Absorption, Extraktion, Kolonneneinbauten, Membrantechnik, Rektifikation, Trocknen, Adsorption, Reaktionstechnik I und II.

Methoden

Es werden anhand von Laborapparaturen verfahrenstechnische Grundoperationen vorgestellt. Im Rahmen des praktischen Übungsteils werden Analysedaten ermittelt, die im Rahmen eines Protokolls ausgewertet werden müssen. Ergänzend werden on-line Vor- und on-line Nachbesprechungen durchgeführt.

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

1.) ÜBUNGSANMELDUNG ÜBER TISS ERFORDERLICH!

2.) VERPFLICHTENDE TEILNAHME AN DER ON-LINE INFORMATIONSVERANSTALTUNG. Die Laborübungsplätze werden am MIT 06.10.2021 um 06:00h im Rahmen einer Zoom-Veranstaltung (Einladung wird den angemeldeten Studierenden rechtzeitig über TISS zugesendet). Bitte halten Sie Ihren Studentenausweis in die Kamera.

3.) VERPFLICHTENDE TEILNAHME AN DER SICHERHEITSEINFÜHRUNG IN PRÄSENZ: DON 07.10.2021 (siehe Anmeldung im TISS unter Prüfungen)

4.) BEGINN DER LABORÜBUNGEN: MON 11.10.2021

Informationen zur Übungsdurchführung: Aufgrund der Corona-Pandemie werden alle Vor- und Nachbesprechungen online über Zoom durchgeführt. Es wird ein Teil der praktischen Übungen in den dafür vorgesehenen Laborräumlichkeiten des Instituts unter ständigem Tragen von FFP2-Masken durchgeführt.

Zwecks Organisation der LVA wurde der TUWEL-Kurs "Verfahrenstechnik I Labor WS 2021/22" eingerichtet. Der Zugang ist mit der Aufnahme der Studierenden in die LVA möglich.

Das Praktikum muß bis 28.01.2022 abgeschlossen sein, sonst hat der Studierende das gesamte Praktikum zu wiederholen.

Die 14 Einzelübungen werden in Gruppen zu je zwei Studierenden durchgeführt (Zweiergruppen). Eine Einzelübung beinhaltet: eine on-line abzulegende Vorbesprechung (Tuwel-Anmeldung), den praktischen Übungsteil teilweise vor Ort (Tuwel-Anmeldung), teilweise online, die Ausarbeitung eines Protokolls (Tuwel-Abgabe), eine abschließende on-line Nachbesprechung durch den jeweiligen Betreuer (Tuwel-Anmeldung). Der Termin zur on-line Vorbesprechung und der Termin zum experimentellen Übungsteil müssen in der gleichen Kalenderwoche sein. Alle Termine suchen sich die Zweiergruppen im Tuwel selber aus.

Der Zutritt zum Tuwel-Kurs wird mit Aufnahme des Studierenden zur LVA freigeschaltet (MIT 06.10.2021, ab 06:00h).

Die on-line Vorbesprechung zur jeweiligen Einzelübung findet vor dem praktischen Übungsteil statt. Bei der on-line Vorbesprechung ist Anwesenheitspflicht für beide Übungsteilnehmer_innen. Die Anmeldung zur on-line Vorbesprechung erfolgt im Tuwel. Die Einladung zum on-line Meeting (Zoom…) erfolgt rechtzeitig durch den Betreuer. Ggf. können anstelle der Vorbesprechung stoffspezifische Fragen der Zweiergruppe zum Termin der Vorbesprechung zugesendet werden, deren handschriftliche Beantwortung dem Protokoll beizufügen ist.

Das Kapitel "Meßtechnik" im Laborübungsskriptum kann bei jeder on-line Vorbesprechung geprüft werden. Ein praktischer Übungsteil zu "Meßtechnik" unterbleibt.

Die Übungsgruppen bestimmen ihren Übungstag selbst durch Eintragung zum praktischen Übungsteil im Tuwel-Kurs. Zur Erläuterung des praktischen Übungsteils stehen vor Ort Tutoren und Studienassistenten am Übungstag zur Verfügung. Bei jenen praktischen Übungsteilen die online durchgeführt werden, werden die Meßdaten per Email durch den Betreuer übermittelt, somit unterbleibt die Meßdatenermittlung in den Laborräumlichkeiten.

Je Übungsgruppe ist ein Protokoll, das mit dem Namen des/der Betreuer_in, dem Datum des praktischen Übungsteils und den Namen der Gruppenmitglieder versehen ist, bis spätestens zwei Wochen nach der praktischen Übungsdurchführung dem/der zuständigen Betreuer_in durch Abgabe im Tuwel-Kurs vorzulegen, andernfalls erfolgt eine Notenverschlechterung.

Spätestens am zweiten Montag nach dem praktischen Übungsteil hat die Übungsgruppe zur on-line Nachbesprechung beim/bei der Betreuer_in zu erscheinen. Die on-line Nachbesprechungstermine sind immer am Montag. Die entsprechenden Zeiträume sind dem Tuwel-Kurs zu entnehmen. Bei der on-line Nachbesprechung ist Anwesenheitspflicht für beide Gruppenmitglieder.

Die Zeugnisausstellung erfolgt mit Semesterende. Alle Studierenden die bis Ende des Semesters die Laborübungen nicht abgeschlossen haben, bekommen ein negatives Zeugnis ausgestellt und müssen die Laborübungen erneut absolvieren.

Exkursion findet keine statt.

 

Die für die Durchführung der Laborübung notwendigen Unterlagen (Laborskriptum) werden im TISS unter Kommunikation allen Teilnehmern freigeschaltet bzw. finden sich im zugeordneten Tuwel-Kurs. Für den Vorbesprechungsstoff sei u.a. auf die einschlägige Literatur verwiesen.

Jede Einzelübung wird durch den Betreuer benotet (S1 – N5). Die Zeugnisnote ergibt sich als Mittelwert der Noten der Einzelübungen.

Die Laborübung gilt als negativ abgeschlossen bei: Überziehung der Ein – Semesterfrist, wenn eine Einzelübung negativ beurteilt wurde und bei unentschuldigtem Fernbleiben bei einer Einzelübung.

Die einschlägigen Sicherheitsbestimmungen der TU Wien sind einzuhalten!

Alle an dieser LÜ teilnehmenden Studierenden haben an der Sicherheitseinführung in Präsenz verpflichtend teilzunehmen. (siehe TISS-Anmeldung unter Prüfungen)!

In den Räumlichkeiten des Instituts sind ständig FFP2-Masken zu tragen!

Die persönliche Schutzausrüstung (Labormantel, Schutzbrille), zu der auch die FFP2-Maske zählt, ist vom Studierenden bereitzustellen.

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
09:00 - 17:0011.10.2021 - 26.01.2022Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)
Verfahrenstechnik Labor - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Mo.11.10.202109:00 - 17:00Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)
Di.12.10.202109:00 - 17:00Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)
Mi.13.10.202109:00 - 17:00Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)
Mo.18.10.202109:00 - 17:00Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)
Di.19.10.202109:00 - 17:00Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)
Mi.20.10.202109:00 - 17:00Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)
Mo.25.10.202109:00 - 17:00Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)
Mi.27.10.202109:00 - 17:00Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)
Mi.03.11.202109:00 - 17:00Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)
Mo.08.11.202109:00 - 17:00Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)
Di.09.11.202109:00 - 17:00Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)
Mi.10.11.202109:00 - 17:00Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)
Di.16.11.202109:00 - 17:00Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)
Mi.17.11.202109:00 - 17:00Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)
Mo.22.11.202109:00 - 17:00Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)
Di.23.11.202109:00 - 17:00Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)
Mi.24.11.202109:00 - 17:00Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)
Mo.29.11.202109:00 - 17:00Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)
Di.30.11.202109:00 - 17:00Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)
Mi.01.12.202109:00 - 17:00Hauptlabor des VT-Instituts VT I Labor (VT)

Leistungsnachweis

Beurteilt werden nach geltender Praktikumsordnung 14 Einzelübungen, jeweils bestehend aus einer on-line Vorbesprechung, einem praktischen Übungsteil zum Teil in Präsenz, dem Verfassen eines Protokolls und einer on-line Nachbesprechung. Die Lehrveranstaltung muss bis 28. Jänner 2022 abgeschlossen sein! Alle Einzelübungen müssen positiv absolviert werden. Die Zeugnisnote ergibt sich als Mittelwert der Gesamtnoten der Einzelübungen. 

Werden bei den Einzelübungen Vor- und Nachbesprechungen und ein Protokoll bewertet, so fließen diese je zu einem Drittel in die Gesamtnote zur Einzelübung ein. Werden bei einer Einzelübung das Protokoll und die stoffspezifischen Fragen bewertet, so fließen das Protokoll zu 40% und die Antworten auf die stoffspezifischen Fragen zu 60% in die Gesamtnote der Einzelübungen ein.

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
23.08.2021 08:00 15.09.2021 08:00 15.09.2021 08:00

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 273 Verfahrenstechnik 6. SemesterSTEOP
Lehrveranstaltung erfordert die Erfüllung der Studieneingangs- und Orientierungsphase STEOP
734 Apparate-, Anlagen-, Prozesstechn. 6. Semester
735 Chemieingenieurwesen 6. Semester

Literatur

Ein Skriptum zur Lehrveranstaltung finden Studierende, die in die LVA aufgenommen wurden, im TISS unter Kommunikation/Unterlagen.

Literaturzusammenstellung:

Mauschitz G.: VO-Unterlagen  Mechanische Verfahrenstechnik I;

Friedl A.: Skriptum Thermische Verfahrenstechnik I;

Reichhold A.: Skriptum Chemische Verfahrenstechnik;

Vauck W. R. A. und Müller H. A.: Grundoperationen chemischer Verfahrenstechnik, 9. Auflage, Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie GmbH, Leipzig, 1992.

Sattler K.: Thermische Trennverfahren, 2. überarbeitete Auflage, VCH, Weinheim, 1995.

Autorenkollektiv: Lehrbuch der chemischen Verfahrenstechnik, 5. bearbeitete Auflage, VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie, Leipzig, 1983.

Ullmanns Enzyklopädie der Technischen Chemie, hrsg. von Ernst Barholomé, Band II, 4., neubearb. u. erw. Aufl., Verlag Chemie, Weinheim.

Stieß Matthias: „Mechanische Verfahrenstechnik - Partikeltechnologie 1“, 3. vollständig neu bearbeitete Auflage, Springer-Verlag Berlin, Heidelberg, 2009, 498S., ISBN 978-3-540-32551-2

Stieß Matthias: „Mechanische Verfahrenstechnik 2“,Springer-Verlag Berlin, Heidelberg, 1997, 407S., ISBN 3-540-55852-7

Schubert Heinrich: „Handbuch der Mechanischen Verfahrenstechnik Band 1“, WILEY-VCH Weinheim, 2003, 498S., ISBN 978-3-527-30577-3

Schubert Heinrich: „Handbuch der Mechanischen Verfahrenstechnik Band 2“, WILEY-VCH Weinheim, 2003, 1271S., ISBN 978-3-527-30577-3

Zogg Martin: „Einführung in die Mechanische Verfahrenstechnik“, 3. überarbeitete Auflage, B. G. Teubner Stuttgart, 1993, 269S., ISBN 3-519-16319-5 I

Müller Walter: "Mechanische Verfahrenstechnik und ihre Gesetzmäßigkeiten", 2. Auflage, Oldenbourg Wissenschaftsverlag München, 2014, 316S., ISBN 978-3-11-034344-1

Vorkenntnisse

Lehrinhalte der LVA: 156.033, 159.478, 159.698, 159.731, 159.786.

Erforderlich sind: Grundkenntnisse in mechanischer (159.478), thermischer (159.731) und chemischer (159.478) Verfahrenstechnik, physikalisch-chemische Grundkenntnisse und mathematisches Verständnis.

Sprache

Deutsch