142.039 Projektarbeit Experimentelle Teilchenphysik
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2021W, PA, 8.0h, 12.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 8.0
  • ECTS: 12.0
  • Typ: PA Projektarbeit
  • Format der Abhaltung: Präsenz

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, den Aufbau und die praktischen Abläufe in Hochenergiephysik-Experimenten zu verstehen. Die genauen Ergebnisse hängen ab von der Art des Praktikums.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Praktische Arbeiten mit modernen Methoden auf verschiedenen Gebieten der Hochenergiephysik, insbesondere in der Planung, im Betrieb und in der Auswertung von Experimenten. Mögliche Arbeitsschwerpunkte sind: Datenanalyse, Phänomenologie, Hard- und Softwareentwicklung, sowie Informationstechnologie. Das Praktikum kann entweder in Wien am Institut für Hochenergiephysik oder am CERN in Genf durchgeführt werden. Es besteht die Möglichkeit der Teilnahme an der Datennahme, gemäß dem Zeitplan der Experimente.


Methoden

Abhängig von der Art des Praktikums

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Vortragende Personen

Institut

Leistungsnachweis

Abhängig von der Art des Praktikums

LVA-Anmeldung

Nicht erforderlich

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
810 Technische Physik

Literatur

W. Lucha und M. Regler: Elementarteilchenphysik. Schulbuchverlag Paul Sappl; erhältlich in der Lehrmittelstelle oder beim Vortragenden. FK. Gruppen: Teilchendetektoren, BI-Wissenschaftsverlag W. R. Leo: Technics for Nuclear and particle Physics Experiments. Springer Verlag

Vorkenntnisse

Grundkenntnisse in Hochenergiephysik von Vorteil. Programmierkenntnisse je nach Thema der Projektarbeit.

Sprache

bei Bedarf in Englisch