Aufgrund von Wartungsarbeiten sind ab 16:00 keine Änderungen im Schließsystem möglich. Der Menüpunkt Schließsystem wird ausgeblendet. Wir danken für Ihr Verständnis!

141.A86 Quantenphysik
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019S, LU, 4.0h, 5.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 4.0
  • ECTS: 5.0
  • Typ: LU Laborübung

Ziele der Lehrveranstaltung

Das Praktikum soll den StudentInnen die Möglichkeit geben, grundlegende Effekte der Quantenmechanik selbst im Labor zu untersuchen.

Die 6 Versuche werden in keinen Gruppen (1-3 Studenten) abgehalten, jeweils ein Nachmittag/Versuch, beginnend ab 14:00.

Termine: 

Termine werden bis März 2018 bekannt gegeben.

Die Experimentzuordnung findet sich im Praktikumskalender (siehe Dokumente zum Download). 

Alle sechs Versuche müssen absolviert werden.

!!!! Anmeldung per mail ati.quantenpraktikum@tuwien.ac.at

Inhalt der Lehrveranstaltung

Zu Verfügung stehen folgende 7 Aufbauten/Versuche:

Verschränkte Photonen und Bell-Ungleichung, Interferenz zweier Photonen, Optische Resonatoren, Kernspinresonanz (NMR), Laserspektroskopie von Rubidium, Quantenrauschen, Neutronenelipsometrie

 Die Unterlagen zur Vorbereitung können im TISS herunter geladen werden.

Weitere Informationen

Die Unterlagen zur Vorbereitung können im TISS herunter geladen werden.

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Di.14:00 - 15:0009.04.2019Seminarraum AI Vorbesprechung

Leistungsnachweis

Es erfolgt eine mündliche Vorbesprechung, für jeden Versuch ist ein schriftliches Versuchsprotokoll mit Auswertung (elektronisch) einzureichen.

LVA-Anmeldung

Nicht erforderlich

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 461 Technische Physik

Literatur

Some remarks concerning the downloads below:

Bell experiment + 2-photon experiment: The physics behind these experiments is treated in detail in the lecture "Quantum optics II" by Arno Rauschenbeutel. 

Especially questions like "Why does the Bell experiment disprove local realism" can not be answered without a little bit of math.

In case you did not have a chance to follow the lecture, you can find a short argumentation (By Stefanie Barz, Uni Wien) and Bell's original paper in the download documents.

Contact Prof. Rauschenbeutel (arno.rauschenbeutel@tuwien.ac.at).

Vorkenntnisse

Mindestens Physik III und Quantenmechanik, idealerweise Quantenoptik I+II

Sprache

bei Bedarf in Englisch