141.A78 Praktikum aus Neutronenphysik
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020S, LU, 4.0h, 4.0EC, wird geblockt abgehalten

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 4.0
  • ECTS: 4.0
  • Typ: LU Laborübung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, einfache Experimente in der Neutronenphysik vorzubereiten, selbständig durchzuführen, die erhaltenen Messdaten zu analysieren und die daraus folgenden Zusammenhänge zu interpretieren. Sie besitzen notwendige Kenntnisse im Umgang mit Neutronenstrahlen, ihrer Manipulation und Detektion. Sie verstehen für ausgewählte Beispiele die Wechselwirkung von Neutronen mit kondensierter Materie und die daraus resultierenden Techniken wie bildgebende Verfahren, polariserte Neutronenstrahlen oder durch Neutroneneinfang angeregte Atomkerne mit ihren charakteristischen Abregungsmechanismen. Sie können sich in weiterführende Literatur einarbeiten und gezielt Neutronen für weiterführende Forschungsprojekte einsetzen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Experimente zur Neutronenradiographie und -tomographie, quantenmechanische Zustände der Neutronen, Messung des magnetischen Moments, Grundlagen der Neutronendetektion, thermischer und epithermischer Neutronenfluss, Grundlagen und Anwendung der Neutronenaktivierung, Experimente zur Strukturbestimmung durch Neutronenbeugung, polarisierte Neutronen.

Methoden

Das Praktikum besteht aus kurzen Einführungsvorträgen zu den einzelnen Experimenten und das Themengebiet, dem sie entnommen sind. Das Hauptgewicht liegt auf Experimenten mit Neutronen an verschiedenen Instrumenten am TRIGA Mark II Reaktor des Atominstittut sowie an einem speziellen Strahlplatz mit eine Laborneutronenquelle. Einer umfassenden Erklärung der Komponenten des jeweiligen Instruments an seinem Ort folgen selbst durchgeführte Experimente, die den gesamten Ablauf von der Positionierung der Probe über die Datennahme bis zur Interpretation der Ergebnisse umfassen. Auf das Protokollieren der einzelnen Arbeitsschritte wird spezieller Wert gelegt. Das Verfassen eines Protokolls zu jedem der durchgeführten Experimente ist Grundlage jedes sauberen Experimentierens und stellt eine Vorbereitung und Übung für das Schreiben folgender akademischer Arbeiten dar.

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

Wird in Blockform abgehalten; Zeitraum: siehe "LVA Termine" unten. Beginn täglich 09:30 am Atominstitut.

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Do.12:00 - 12:1505.03.2020Seminarraum AI Vorbesprechung
LVA wird geblockt abgehalten

Leistungsnachweis

Die Studierenden arbeiten in einer oder mehreren kleinen Arbeitsgruppen und verfassen aus den Protokollen zu den einzelnen Experimenten ein Praktikumsprotokoll je Arbeitsgruppe. Dieses umfassende Protokoll ist Grundlage der Beurteilung.

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
17.06.2019 12:00 03.03.2020 12:00 04.03.2020 12:00

Anmeldemodalitäten:

Email: erwin.jericha@tuwien.ac.at

Gruppen-Anmeldung

GruppeAnmeldung VonBis
Anmeldeliste / List of applicants07.10.2019 12:0010.03.2020 12:00

Curricula

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Weitere Informationen

  • Anwesenheitspflicht!

Sprache

Deutsch