141.823 Praktikum aus Tieftemperaturphysik
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2023S, LU, 4.0h, 5.0EC, wird geblockt abgehalten

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 4.0
  • ECTS: 5.0
  • Typ: LU Laborübung
  • Format der Abhaltung: Präsenz

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind
Studierende in der Lage einfache Experimente bei tiefen Temperaturen zu
verstehen, und diese auch selbst zu entwerfen und
durchzuführen. Sie können diese Messungen sicher und methodisch
richtig vornehmen, und beherrschen auch deren Grundlagen. Sie besitzen ein
Basiswissen über die Supraleitung und die verwendeten Methoden zur
Messung von Transportstrom, kritischer Temperatur und diversen
Magnetisierungsmessungen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

1. Grundlegende Techniken, 1.1. Heliumverflüssigung, 1.2. Badkryostat , 1.3 Durchflusskryostat, 1.4 Messung der Feldhomogenität eines supraleitenden Magneten, 1.5 Thermometrie in hohen Magnetfeldern. 2. Supraleitung, 2.1 Bestimmung der Sprungtemperatur von Hochtemperatursupraleitern, 2.2. SQUID Magnetometrie: Sprungtemperaturbestimmung, 2.3. Magnetisierungsmessungen an Typ-II Supraleitern, 2.4 Messung der Hc2-Anisotropie von Typ-II Supraleitern, 2.5 Messung der kritischen Stromdichte von Hochfeldsupraleitern, 2.6 Remanente Felder in schmelztexturierten Hochtemperatursupraleitern

Methoden

In einer neuntägigen Blockveranstaltung wird jeder Tag mit nach einer
kurzen theoretischen Einführung (45 Minuten) gegonnen, die die
Grundlagen des Arbeitens bei tiefen Temperaturen und der zu messenden
supraleitenden Parameter darstellt. Danach werden mit aufsteigendem
Schwierigkeitsgrad Übungen zu Kapiteln der Tieftemperaturphysik
durchgeführt, beginnend beim Regeln und Messen von tiefen
Temperaturen, bis zu komplexeren Messungen an Supraleitern, die zu
einem großen Teil unserem Laboralltag entnommen sind. Alle Übungen sin
korrekt und vollständig in einem Protokoll zu dokumentieren. Die
TeilnehmerInnen sind dabei in typischerweise zwei Gruppen zu je 4 vier
Personen eingeteilt.


Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

Blocklehrveranstaltung

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Di.14:00 - 16:0007.03.2023FH Hörsaal 1 - MWB Vorbesprechung
LVA wird geblockt abgehalten

Leistungsnachweis

Die Leistungsfeststellung erfolgt in drei Schritten. Zum ersten wird
die Mitarbeit bei den Übungen durch die jeweiligen Betreuer
beobachtet. Danach wird das (gruppenweise) angelegte Protokoll
korrigiert und beurteilt. Im dritten Schtritt findet noch ein
Abschlussgespräch mit den Verantwortlichen der LU statt, in dem das
korrelierte theoretische Wissen überprüft wird.


LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
07.03.2023 14:50 27.03.2023 10:00

Anmeldemodalitäten

Die Anmeldung erfolgt im Anschluss an die ATI Präsentation (HS 1, Freihaus, 1.März 2022, 14:00 ) im TISS.

Eine spätere Anmeldung ist in Ausnahmefällen direkt bei F. Sauerzopf und M. Eisterer möglich, falls noch Plätze frei sind.

Als Termine für die Übungen sind 8-9 Tage zwischen 25. April und 20. Mai möglich.

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
810 Technische Physik

Literatur

Ein Skriptum zur Lehrveranstaltung ist erhältlich. beim Vortragenden

Weitere Informationen

  • Anwesenheitspflicht!

Sprache

Deutsch