141.658 Nuclear Engineering II
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020S, VO, 2.0h, 3.0EC
TUWEL

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VO Vorlesung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage den Brennstoffkreislauf im Reaktor zu beschreiben, den Uranabbau zu schildern, die Anreicherung und die Wiederaufbereitung zu erklären, die Problematik der Endlagerung zu diskutieren sowie den geschichtlichen Ablauf der militärischen Nutzung von Hiroshima 1945 bis Nordkorea 2009 zusammenzufassen.

...

Inhalt der Lehrveranstaltung

Zu Beginn der Vorlesung wird ein allgemeiner Überblick über die Situation der Forschungsreaktoren weltweit gegeben, wobei ein Hauptaugenmerk auf den hauseigenen 250 kW TRIGA Mark II Reaktor gelegt wird. Danach folgt eine detaillierte Beschreibung des Brennstoffkreislaufs aus heutiger Sicht, beginnend beim Uranabbau, über die Anreicherung und Wiederaufbereitung bis zur Problematik der Endlagerung. Zusätzlich wird auch die Geschichte der militärischen Nutzung von Hiroshima 1945 bis Nordkorea 2009 aufbereitet.

Methoden

Unterschiedliche Vorträge zu den einzelnen Themen.

Prüfungsmodus

Mündlich

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

mündliche Prüfung nach Vereinbarung. Ungefähre Dauer: 30-45.. Minuten

LVA-Anmeldung

Nicht erforderlich

Curricula

Literatur

Ein Skriptum zur Lehrveranstaltung ist erhältlich. Abbildungsunterlagen mit Literaturangaben werden ausgegeben

Vorkenntnisse

Reaktorphysik, nuclear engineering

Vorausgehende Lehrveranstaltungen

Sprache

Englisch