141.124 Quanten-Interferometrie im Phasenraum II
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019S, VO, 2.0h, 3.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VO Vorlesung

Ziele der Lehrveranstaltung

Vorbereitung für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten in Quantenoptik

Inhalt der Lehrveranstaltung

Diese Vorlesung baut auf den Stoff der 1. Vorlesung (Quanten-Interferometrie im Phasenraum I) auf. Es wird auf die Anwendung von Verteilungsfunktionen in der Interferometrie mit Materiewellen eingegangen. 1) Neutroneninterferometrie: Das 3- und 4- Platten Interferometer, Wignerfunktion und Q- Funktion, Orts- und Impulsspektren, Squeezing-Phänomen, Einfluß von Inhomogenitäten des Phasenschiebers auf die Verteilungsfunktionen, Schrödinger-Katzen-Zustände, Dekohärenz, Dynamische Beugungstheorie für Neutronen in idealen Einkristallen. 2) Spin-Echo Interferometrie: Wellenfunktionen in Magnetfeldern, stationärer und dynamischer Spin-Flip, Einfluß orts-unabhängiger und orts-abhängiger Inhomogenitäten des Magnetfelds, Zeeman-Aufspaltung, Polarisation, Spektren, Wignerfunktion, Schrödinger-Katzen-Zustände, Dekohärenz durch Fluktuationen, Korrelationen im Doppel - Loop Interferometer, Wechselwirkung von Neutronen im rotierenden Magnetfeld, zeitabhängige Phänomene,

Weitere Informationen

Vorlesung Donnerstag 10.00-11.30, ATI Sem.raum

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

mündlich

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
28.02.2019 00:00 20.03.2019 00:00 30.04.2019 00:00

Anmeldemodalitäten:

Atominstitut der Österr. Universitäten - Hörsaal Ort: Vorbesprechung

Curricula

Literatur

Ein Skriptum zur Lehrveranstaltung ist erhältlich. Buch: Martin Suda "Quantum Interferometry in Phase Space - Theory and Applications", Springer-Verlag, 2006 (E-mail: martin.suda@arcs.ac.at)

Vorkenntnisse

Quantenphysik

 

Sprache

Deutsch