138.048 Kernmagnetische Messmethoden
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020S, VO, 2.0h, 3.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VO Vorlesung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage die in der Lehrveranstaltung angebotenen Lehrinhalte zu erfassen und selbstständig zu interpretieren sowie sämtliche Lehrinhalte auch aktiv weiterzugeben.

Inhalt der Lehrveranstaltung

1. Einleitung, 2. Der Mößbauer-Effekt, 3. Berechnung der geschwindigkeitsabhängigen Zählrate für Transmissionsexperimente, 4. Experimenteller Aufbau, 5. Mößbauer Isotope, 6. Elektrische Quadrupolaufspaltung, 7. Magnetische Hyperfeinaufspaltung, 8. Kombination von magnetischer und elektrostatischer Wechselwirkung, 9. Temperaturabhängigkeit und Richtung des Hyperfeinfeldes, 10. Isomerieverschiebung, 11. Quadratischer Dopplereffekt, 12. Intensitätsverhältnisse der Hyperfeinstrukturlinien, 13. Kernquadrupolmoment und elektrischer Feldgradient in 57Fe, 14. Relaxationsmechanismen.

Methoden

Frontalvorlesung

Prüfungsmodus

Mündlich

Weitere Informationen

(Mössbauer-Spektroskopie Magn.Relaxationsprozesse)

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Di.12:00 - 13:0003.03.2020FH Hörsaal 6 Vorbesprechung: STEINER

Leistungsnachweis

Zeugnis

LVA-Anmeldung

Anmeldemodalitäten:

Interessenten bitte bei Vortragendem nach der Vorbesprechung melden!

Curricula

Literatur

Ein Skriptum zur Lehrveranstaltung ist erhältlich. in der Vorlesung

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch