104.559 AKDIS Experimentelle Methoden in der bijektiven Kombinatorik
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019W, SE, 2.0h, 3.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: SE Seminar

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage...

Heuristiken und entsprechende Computerprogramme zu entwickeln, die bei der Suche in einem schlecht fassbaren Suchraum unterstützen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Gegeben sind zwei endliche Mengen A und B mit |A| = |B|, oder zwei Listen von endlichen Mengen A= (A1,A2,) und B = (B1,B2,) mit |Ak| = |Bk| für alle k. Man sagt, dass die Objekte in Ak und Bk die Größe k haben.

Gesucht ist eine Bijektion S : A → B und/oder eine Funktion s : A, die verschiedene durch den Benutzer vorgegebene Einschränkungen erfüllen. In diesem Seminar soll ein Programm (aufbauend auf SageMath und vorhandene Routinen) entwickelt werden, das bei dieser Suche unterstützt. Ausgabe sind verschiedene Informationen über S und s, beispielsweise

  • existiert nicht (idealerweise mit Begründung),
  • existiert,
  • folgende Werte sind erzwungen:…,
  • das Bild von a ∈ A muss eines der folgenden Elemente aus B sein:…,

Eine genaue Beschreibung der Ideen finden Sie in den Lehrunterlagen.

Methoden

Gruppenarbeit und individuelle Betreuung

Das Seminar wird in mehreren Stufen ablaufen, Termine dienen nur der Orientierung:

  • Ende Oktober: Einführung (einEr StudentIn): Bijektionen in der Kombinatorik
  • bis Ende Dezember: Ausarbeiten von Modulen und experimentelle Implementierungen (in betreuten Projektgruppen von 2 bis 3 Personen)
  • Anfang Jänner: Präsentation und Diskussion
  • Ende Jänner: Zusammenführen der Module und endgültige Implementierung

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

Die Vorbesprechung sowie ein Einführungsvortrag finden am Donnerstag, 10.10 von 10-12 Uhr statt, und zwar im Zeichensaal 3 im Freihaus, 7. Stock, grüner Bereich.

 


Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: https://www.tuwien.at/fileadmin/Assets/dienstleister/Datenschutz_und_Dokumentenmanagement/Lehre_-_Leitfaden_zum_Umgang_mit_Plagiaten.pdf

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Do.10:00 - 12:0010.10.2019 Freihaus, Zeichensaal 3, 7. Stock, grüner BereichVorbesprechung und Einführungsvortrag
Do.13:00 - 15:0014.11.2019Sem.R. DC rot 07 Vortrag

Leistungsnachweis

Präsentation, Code oder Seminararbeit

LVA-Anmeldung

Nicht erforderlich

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
860 GW Gebundene Wahlfächer - Technische Mathematik

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

  • Grundkenntnisse Kombinatorik und Graphentheorie
  • Kreativität
  • rudimentäre Programmierkenntnisse in Python

Sprache

Deutsch