104.173 Fehlerkorrigierende Codes
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019W, VO, 2.0h, 3.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VO Vorlesung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage
- die grundlegenden Problemstellungen und mathematische Lösungsmethoden bei der Codierung und Decodierung von Daten zum Zweck der Fehlererkennung und -korrektur zu verstehen,
- einige wichtige Beispielklassen fehlerkorrigierender Codes zu nennen und ihre Eigenschaften zu kennen,
- Anwendungen mathematischer Resultate auf praktische Probleme bei der Datenverarbeitung anzugeben.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Einführende Beispiele; Fehlererkennung/-korrektur (Hamming-Distanz, Maximum-Likelihood-Decodierung); lineare Codes (Generatormatrix, Kontrollmatrix, Syndrom, dualer Code); Schranken für die Codeparameter; Polynomcodes und zyklische Codes; einige wichtige Familien von Codes (Hamming-, Reed-Solomon-, BCH-Codes); Anwendung bei CD; Decodierung von BCH Codes; Quadratische Reste Codes, Golay Codes; die notwendigen mathematischen Grundlagen (unter anderem lineare Algebra, endliche Körper, Wahrscheinlichkeitstheorie) werden wiederholt bzw. mitentwickelt

Methoden

Vortrag der Inhalte an der Tafel

Prüfungsmodus

Mündlich

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mi.14:00 - 15:0002.10.2019Sem.R. DA grün 05 Vorbesprechung

Leistungsnachweis

mündliche Prüfung

LVA-Anmeldung

Nicht erforderlich

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 201 Technische Mathematik

Literatur

Skriptum auf der LVA-Webseite

Vorkenntnisse

Lineare Algebra, Algebra

Vorausgehende Lehrveranstaltungen

Begleitende Lehrveranstaltungen

Vertiefende Lehrveranstaltungen

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch