101.963 AKNUM, AKMOD Frames und Frametheorie
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2022W, VO, 2.0h, 3.0EC
Lecture TubeTUWEL

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VO Vorlesung
  • LectureTube Lehrveranstaltung
  • Format der Abhaltung: Präsenz

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage grundlegende Eigenschaften von Frames zu verstehen. Durch Beispiele aus der Praxis  werden sie den Zusammenhang zwischen (Gabor)Frames und der Fouriertransformation erkennen und die Rolle von Frames in der Signalverarbeitung verstehen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Obwohl die erste Erwähnung von Frames bereits auf die 1950er zurückgeht, ist das Konzept von Frames und Redundanz außerhalb der Signalverarbeitung immer noch relativ unbekannt. Und das, obwohl sie den theoretischen Unterbau für viele Algorithmen sind, und wir wahrscheinlich täglich unbewusst nutzen, wenn wir telefonieren bzw. Musik analysieren.

Kurz zusammengefasst: Frames sind (redundante) Erzeugendensysteme mit speziellen Eigenschaften, die es erlauben, ein Element aus einem (möglicherweise unendlich dimensionalem) Vektorraum als Linearkombination von Frameelementen darzustellen. In diesem Sinn sind Frames eine Verallgemeinerung von orthogonalen Basen, aber im Gegensatz zur Verwendung einer Basis ist diese Darstellung durch Frames zwar nicht mehr eindeutig, aber diese Redundanz erlaubt uns mehr Freiheiten, z.B. Darstellung eines Signals durch wenige Komponenten, größere Robustheit gegenüber Fehlern und Rauschen, oder einfachere Manipulation von Signalen.

In der Vorlesung wollen wir mit Frames in endlich und unendliche dimensionalen Räumen beschäftigen, auf einige ihrer Eigenschaften und die Theorie dahinter eingehen, und auch Beispiele vorstellen, bei denen Frames eine wichtige Rolle spielen, z.B. Spektrogramme zur Analyse von
Signalen (Stichwort: Sprach und SprecherInnenerkennung) oder Frame-Multiplikatoren zur ihrer Bearbeitung (Stichwort: Photoshop für Signale).

Methoden

Tafelvortrag mit Beispielen aus der Akustik

Prüfungsmodus

Mündlich

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Do.12:00 - 14:0013.10.2022 - 26.01.2023Sem.R. DA grün 04 Vorlesungstermin
AKNUM, AKMOD Frames und Frametheorie - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Do.13.10.202212:00 - 14:00Sem.R. DA grün 04 Vorlesungstermin
Do.20.10.202212:00 - 14:00Sem.R. DA grün 04 Vorlesungstermin
Do.27.10.202212:00 - 14:00Sem.R. DA grün 04 Vorlesungstermin
Do.03.11.202212:00 - 14:00Sem.R. DA grün 04 Vorlesungstermin
Do.10.11.202212:00 - 14:00Sem.R. DA grün 04 Vorlesungstermin
Do.17.11.202212:00 - 14:00Sem.R. DA grün 04 Vorlesungstermin
Do.24.11.202212:00 - 14:00Sem.R. DA grün 04 Vorlesungstermin
Do.01.12.202212:00 - 14:00Sem.R. DA grün 04 Vorlesungstermin
Do.15.12.202212:00 - 14:00Sem.R. DA grün 04 Vorlesungstermin
Do.22.12.202212:00 - 14:00Sem.R. DA grün 04 Vorlesungstermin
Do.12.01.202312:00 - 14:00Sem.R. DA grün 04 Vorlesungstermin
Do.19.01.202312:00 - 14:00Sem.R. DA grün 04 Vorlesungstermin
Do.26.01.202312:00 - 14:00Sem.R. DA grün 04 Vorlesungstermin

Leistungsnachweis

Mündliche Prüfung

LVA-Anmeldung

Nicht erforderlich

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
860 GW Gebundene Wahlfächer - Technische Mathematik

Literatur

Vorkenntnisse

Grundlegende Kenntniss von linearer Algebra wird vorausgesetzt.

Weitere Informationen

Sprache

bei Bedarf in Englisch