057.023 Kristallographie für Fortgeschrittene
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020W, VO, 2.0h, 3.0EC, wird geblockt abgehalten

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VO Vorlesung
  • Format der Abhaltung: Distance Learning

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage komplexe kristallographische Fragestellungen zu erkennen und zu lösen. Dabei wird besonderes Augenmerk auf die Lösung und Beschreibung von nicht-routine Kristallstrukturen gelegt.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Symmetriebeziehungen: Gruppe / Untergruppebeziehungen, Hermann-Theorem, Nebenklassenzerlegung, Normalteiler, Normalisatoren.

Modulare Strukturen: Klassifizierung, Raumgruppoide, OD Strukturen, Zwillinge, Antiphasendomänen, Allozwillinge.

Quasiperiodische Strukturen: Inkommensurabel modulierte Strukturen, Superraumansatz.

Diffuse Streuung: Wachstumsmodelle, Markowketten, Strukturfaktorrechnungen.

Methoden

Tafelvortrag, Lösen und Besprechen von Übungsbeispielen.

Prüfungsmodus

Mündlich

Weitere Informationen

Findet nach LVAs 164.313 und 164.319 statt. Persönliche Anmeldung.

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

Mündliche Prüfung

LVA-Anmeldung

Nicht erforderlich

Curricula

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

Grundlagen der Symmetrielehre und Röntgenbeugung, siehe LVAs 164.313 und 164.319.

Vorausgehende Lehrveranstaltungen

Sprache

Deutsch