034.004 Was hat Gender mit dem Technikstudium zu tun?
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019W, SE, 2.0h, 2.0EC, wird geblockt abgehalten

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 2.0
  • Typ: SE Seminar

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage zentrale Fragestellungen zu Gender Aspekten in der Technik und den Ingenieurwissenschaften zu beantworten und sind haben sich mit ausgewählten Themenbereiche, wie geschlechtsspezifische Sozialisation, Selbst- und Fremdbild des Ingenieurs/der Ingenieurin, die gegenwärtige Situation von Frauen* und Männern* an der Technischen Universität sowie am Arbeitsmarkt beschäftigt.

Die Studierenden haben auch ein Augenmerk auf die Forschungsperspektive "Gender in Research"-content gelegt, d.h. die Studierenden haben sich mit Literatur und Forschungsergebnissen aus der Gender- und Geschlechterforschung und ihren jeweiligen Fachgebieten beschäftigt.
Insgesamt gesehen, hat die Lehrveranstaltung auch einen Reflexionsprozess der Studierenden auf der persönlichen Ebene angeregt.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Neben einer Einführung in zentrale Fragestellungen zu Genderaspekten in der Technik und den Ingenieurwissenschaften werden die Themenbereichen geschlechtsspezifische Sozialisation, Selbst- und Fremdbild des Ingenieurs/der Ingenieurin, gegenwärtige Situation an der Technischen Universität und am Arbeitsmarkt bearbeitet. 

Ein Schwerpunkt wird auf die Forschungsperspektive "Gender in Research"-content gelegt, d.h. die Studierenden beschäftigen sich mit Literatur und Forschungsergebnissen aus der Gender- und Geschlechterforschung und ihren jeweiligen Fachgebieten. 

Verwendet werden Methoden aus der gendersensiblen Erwachsenenbildung und Didaktik.

Methoden

Verwendet werden Methoden aus der gendersensiblen Erwachsenenbildung und Didaktik, wie Reflexions- und Positionierungsübungen; zudem interaktive Lehr- und Lernmethoden, wie Impulsvorträge, Einzel- und Gruppenarbeiten, strukturierte Diskussion entlang von Leitfragen, Präsentationen

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

 

http://www.geschlecht-und-innovation.at/home/ 

https://genderedinnovations.stanford.edu/

Knoll, Bente; Ratzer, Brigitte (2010): Gender Studies in den Ingenieurwissenschaften. Wien: Facultas wuv Universitätsverlag. 


Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: https://www.tuwien.at/fileadmin/Assets/dienstleister/Datenschutz_und_Dokumentenmanagement/Lehre_-_Leitfaden_zum_Umgang_mit_Plagiaten.pdf

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mo.16:30 - 17:3007.10.2019FH Hörsaal 2 Vorbesprechung
Mo.13:00 - 17:0021.10.2019Seminarraum BA 10B Termin 1
Di.13:00 - 17:0022.10.2019Sem.R. DB gelb 03 Termin 2
Do.09:00 - 13:0028.11.2019Seminarraum CHEG Termin 3
Mo.13:00 - 16:0020.01.2020Seminarraum BA 10B Termin 4
LVA wird geblockt abgehalten

Leistungsnachweis

Die Lehrveranstaltung findet geblockt statt.
Eine aktive Teilnahme an allen Terminen inkl. Vorbesprechung wird vorausgesetzt und zusätzlich ist ein Thema aus der Lehrveranstaltung schriftlich (in Form eines Seminarberichts) auszuarbeiten bzw. mündlich (inklusive Handout und Präsentationsunterlagen) und zu präsentieren.
Schriftliche kurze Einzelarbeiten ermöglichen noch eine Reflexion des Gelernten auf einer persönlichen Ebene.

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
14.09.2019 16:10 05.10.2019 23:59 08.10.2019 23:59

Curricula

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

keine spezifischen Vorkenntnisse erforderlich

Bereitschaft, sich mit gesellschaftlichen Fragen im Zusammenhang mit Technik und dem (eigenen) Studium auseinanderzusetzen

Weitere Informationen

  • Anwesenheitspflicht!

Sprache

bei Bedarf in Englisch